Image1\

Suchen

Wer ist online

Aktuell sind 67 Gäste und keine Mitglieder online

Spielberichte

Nächstes Spiel: 22.04.18 | 15:00 Uhr | Unterdigisheim

SV Unterdigisheim - TSV Laufen/Eyach


14. Spieltag 15.04.18

TSV Laufen/Eyach - SV Tieringen II 5:0

Folgt... 

Torschützen: 3x Kai Beuter, Lukas Wagner, Nico Meidenstein


13. Spieltag 07.04.18

TSV Straßberg II - TSV Laufen/Eyach 2:2

Folgt... 

Torschützen: Kai Beuter,  Moritz Favier 


12. Spieltag 25.03.18

TSV Laufen/Eyach - Spvgg Truchtelfingen 7:1

Folgt... 

Torschützen: 2x Kai Beuter, Tom Beuter, Tobias Schurer, Florian Mann, Achim Stotz, Moritz Favier


11. Spieltag 12.11.17

TSV Laufen/Eyach - FC Pfeffingen II 4:2

Folgt... 

Torschützen: 2x Daniel Schneider, Lukas Wagner, Kai Beuter


10. Spieltag 04.11.17

SGM Onstmettingen/Bitz II - TSV Laufen/Eyach 2:0

Kein Bericht vorhanden.


9. Spieltag 29.10.17

TSV Laufen/Eyach - TSV Benzingen II 3:0

Die Begegnung wurde durch Nichtantritt des TSV Benzingen II mit 3:0 für die Hölle-Elf gewertet. 


8. Spieltag 12.10.17

TSV Laufen/Eyach - SV Heinstetten II 4:3

Nach dem verlorenen Spitzenspiel gegen den FV Meßstetten taten sich die Laufener gegen die vermeintlich schwächeren Heinstetter schwer.

In der ersten Halbzeit dominierte die Hölle-Elf die Gegner aus Heinstetten. Bereits in der 7. Spielminute ging der TSV nach gutem Abschluss von Achim Stotz in Führung. In der 19. Spielminute konnte die Heimmannschaft im Eyachkessel nach Hereingabe von Kapitän Tom Beuter und einem Eigentor den Vorsprung ausbauen. Der TSV war vollkommen überlegen aber konnte aus vielen Torchancen keine höhere Führung herausspielen. Kurz vor der Pause hatten die Gäste ihre erste Torchance, die sie zum 2:1 Anschlusstreffer nutzen konnten. In der ersten Hälfte hatte der TSV gefühlt 70% Ballbesitz und 15:1 Torschüsse aber nur die 2:1 Führung in der Tasche. In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste besser ins Spiel und verteidigten energischer. In der 63. Minute erzielte Tom Beuter das 3:1 und leitete somit das spannende Ende ein. Die Gäste warfen alles nach vorne und erzielten in der 83. Spielminute den erneuten Anschlusstreffer zum 3:2. Bereits zwei Minuten später erzielten die Heinstetter den Ausgleichstreffer nach einem Freistoß aus dem Halbfeld. Die Gäste wollten das Unentschieden mit nach Hause nehmen und zogen sich die letzten 5 Minuten zurück. Die letzte Chance hatte der TSV durch Daniel Schneider die er zum 4:3 Endstand nutzen konnte. Nach einer starken ersten- und schwachen zweiten Halbzeit konnte der TSV einen glücklichen aber auch verdienten Sieg feiern. 

Der Dank gilt an die zahlreichen Fans, die trotz der Kälte den Weg auf den Sportplatz gefunden haben.

Torschützen: Achim Stotz, Pascal Steidle (Eigentor), Tom Beuter, Daniel Schneider


7. Spieltag 08.10.17

FV Meßstetten - TSV Laufen/Eyach 2:0

Im Spitzenspiel musste der TSV eine bittere Niederlage hinnehmen und wichtige Punkte in Meßstetten liegen lassen.

Bereits nach wenigen Spielminuten wurde deutlich wer der Favorit auf dem Platz ist.  Der TSV zeigte von Anfang an seine Klasse und dominierte das Spiel. In der 15. Spielminute konnten jedoch die Meßstetter nach einem Freistoß den Führungstreffer erzielen. Nach dem frühen Gegentor war das Spiel sehr einseitig. Der TSV setzte die Meßstetter unter Druck, kam aber nicht zwingend zum Abschluss. Kurz nach Ablauf der Regulären Spielzeit trafen die Meßstetter zum 2:0 Endstand. Insgesamt war der TSV deutlich überlegen und zeigte die beste Leistung der laufenden Saison konnte sich für das gute Spiel aber nicht  belohnen.

Der Dank gilt an die zahlreichen Fans, die am Sonntag den Weg nach Meßstetten gefunden haben.

 


6. Spieltag 01.10.17

TSV Laufen/Eyach - SGM Stetten a.k.M/Schwenningen II 2:0

Auch Das dritte Heimspiel in Folge konnte der TSV für sich entscheiden.  

Der TSV kam von Beginn an besser ins Spiel und machte ab der ersten Minute druck. Bereits in der 4. Spielminute wurden die Laufener durch ein Eigentor belohnt. Tom Beuter konnte sich auf der linken Seite durchsetzen und Flankte den Ball in den Strafraum wo der Abwehrspiele der Gäste den Ball ins eigene Tor klärte. Nach der guten Anfangsphase und der frühen Führung ließ der TSV die Gäste besser ins Spiel kommen. Erst zur zweiten Halbzeit fand der TSV zurück ins Spiel und konnte in der 51. Spielminute das 2:0 erzielen. Sebastian Sauter setzte sich im Zentrum gegen 4 Gegenspieler durch und spielte einen guten Pass in die Spitze zu Felix Alber der den Ball zum 2:0 Endstand einlochte. Der TSV spielte das Spiel souverän zu Ende, vergab jedoch zahlreiche Torchancen die sich am Ende der Saison negativ auf das Torverhältnis auswirken können.

Der Dank geht wie immer an die Zuschauer die sich eingefunden haben um den TSV zu unterstützen.

Torschütze: Felix Alber, Robin Sieber (Eigentor)


5. Spieltag 23.09.17

TSV Laufen/Eyach - SV Unterdigisheim  3:0

Nach einer anstrengenden Woche und dem Sieg am Mittwochabend gegen den TSV Straßberg II im Rücken konnte die Hölle-Elf den 4. Sieg in Folge einfahren. 

Der TSV zeigt von Beginn an die besseren Spielanlagen, war aber nicht zwingend genug. Die Gäste aus Unterdigisheim versuchten  durch ein körperbetontes Spiel in die Partie zu kommen und zeigten zwischenzeitlich Ihre individuelle Klasse, konnte jedoch keine Torchance nutzen. In der 35. Spielminute war der TSV mit Tobias Schurer handlungsschneller, er bereitete mit einem schnell ausgeführten Einwurf das Tor durch Achim Stotz zum 1:0 vor. Der Torschütze konnte in der 40 Spielminute durch eine schöne Kombination an der Mittellinie das Tor zum 2:0 vorbereiten. Emrecun Yildiz  setzte sich gegen einen Gegenspieler durch und lupfte den Ball aus 20m gefühlvoll über den Torwart der Gäste. In der zweiten Hälfte kam der TSV besser ins Spiel, konnte aber keine zwingenden Torchancen herausspielen. In der 85. Minute konnte sich der eingewechselte Felix Alber auf dem linken Flügel durchsetzen und flankte den Ball in die Mitte, wo Achim Stotz das Leder zum 3:0 Endstand einlochen konnte. Ein verdienter Sieg und wichtige 3 Punkte für den TSV.

Der Dank gilt an die zahlreichen Fans, die am Samstagmittag den Weg auf den Sportplatz gefunden haben.

Torschützen: 2x Achim Stotz, Emre Yildiz


4. Spieltag 20.09.17

TSV Laufen/Eyach - TSV Straßberg II 2:1

Kein Bericht vorhanden.

Torschützen: Tom Beuter, Achim Stotz


3. Spieltag 17.09.17

SV Tieringen - TSV Laufen/Eyach 1:5

Kein Bericht vorhanden.

Torschützen: Daniel Schneider, Eddi Kübler, Emre Yildiz, Lukas Wagner, Achim Stotz


2. Spieltag 03.09.17

Spvgg. Truchtelfingen - TSV Laufen/Eyach 1:3

Kein Bericht vorhanden.

Torschützen: Achim Stotz, Daniel Schneider, Eddi Kübler


1. Spieltag 27.08.17

SGM Erzingen/Roßwangen/Endingen - TSV Laufen/Eyach 3:2

Kein Bericht vorhanden.

Torschützen: Daniel Schneider, Steffen Hölle


Erste Pokalrunde 17.08.17

TSV Laufen/Eyach - TSV Harthausen/Scher 0:7

Kein Bericht vorhanden.



Weiter geht es in der Saison 17/17!!!


27. Spieltag 03.06.17

SV Hartheim - TSV Laufen/Eyach 0:3

Kein Bericht vorhanden.


26. Spieltag 28.05.17

TSV Laufen/Eyach - HSD Jadran Balingen 2:5

Kein Bericht vorhanden.

Torschützen: Tobias Dannecker, Achim Stotz


25. Spieltag 21.05.17

TG Schömberg - TSV Laufen/Eyach 0:0

Kein Bericht vorhanden.


24. Spieltag 17.05.17

TSG Margrethausen - TSV Laufen/Eyach 7:0

Kein Bericht vorhanden.


23. Spieltag 14.05.17

TSV Laufen/Eyach - TSV Harthausen/Scher II 5:1

Kein Bericht vorhanden.

Torschützen: Lukas Wagner, Tom Beuter, 2x Achim Stotz, Felix Alber


22. Spieltag 11.05.17

TSV Laufen/Eyach - FC Pfeffingen 0:4

Kein Bericht vorhanden.


21. Spieltag 07.05.17

FC Zillhausen - TSV Laufen/Eyach 3:1

Kein Bericht vorhanden.

Torschütze: Tom Beuter


20. Spieltag 23.04.17

SV Heinstetten - TSV Laufen/Eyach 5:1

Kein Bericht vorhanden.

Torschütze: Achim Stotz


19. Spieltag 09.04.17

TSV Laufen/Eyach - FC 7 Albstadt U23 0:5

Kein Bericht vorhanden.


18. Spieltag 02.04.17

SGM Obernheim/Nussplingen - TSV Laufen/Eyach 3:0

Kein Bericht vorhanden.


17. Spieltag 26.03.17

TSV Laufen/Eyach - SV Erlaheim 1:4

Kein Bericht vorhanden.

Torschütze: Tobias Dannecker


16. Spieltag 19.03.17

FV Meßstetten - TSV Laufen/Eyach 3:1

Das erste Spiel 2017 wollte die Berghammer-Elf natürlich mit einem Sieg beenden um so die Aufholjagd auf die Nichtabstiegsplätze zu beginnen. Beide Mannschaften taten sich zu Beginn schwer, da eher ein vorsichtiges Abtasten angesagt war. Keiner wollte das Risiko wagen schnell in Führung zu gehen sondern sich darauf zu beschränken die Null hinten zu halten. Der TSV stand sehr gut im Raum und ließ den Meßstettern nur wenige Torchancen zu. Allerdings ohne selber vorne zu glänzen. Allerdings hatt man auch die große Möglichkeit in Führung zu gehen. Nach einem Freistoß war es zunächst Jürgen Berghammer der knapp unter dem Ball durchsprang und dann Flo Mann der eine Fußlänge zu kurz war. Kurz darauf ging Meßstetten aber in Führung. Nach einem langen Ball aus dem Halbfeld wurde der Ball in die Mitte gelegt und verwandelt. Der TSV versuchte aber ruhig zu bleiben und das Spiel weiter in der Hand zu halten. Dies gelang dann aber immer seltener, da der FV nun etwas Rückenwind durch das Tor hatte. Man gin mit einem Rückstand in die Pause. Nch dem seitenwechsel wollte man den Rückstand schnell wett machen, was aber aufgrund von Spielfluss und zu vielen individuellen Fehlern nicht gelang. Mitte der zweiten Halbzeit erhöhte das Heimteam auf 3 zu 0. Dem TSV Laufen gelang nach vorne nur sehr wenig, da man keinen Zugriff auf das Spiel hatte und man nicht in die Zweikämpfe kam. So trudelte das Spiel vor sich her, da sich Meßstetten nun darauf beschränkte das Ergebnis zu halten. Ende der Partie konnte dann der beste Angriff der Eyachkicker verwandelt werden, allerdings hauptsächlich weil die gegnerische Abwehrreihe schlief. Coach Berghammer konnte eine flanke so mühelos im Tor unterkriegen. Dieses Tor war aber nur noch Ergebniskorrektur und so blieb es beim 3 zu 1.

Der Dank geht an die Zuschauer, die trotz der nicht herausragenden Situation des TSV Laufen nach Meßstetten gekommen sind um diesen zu unterstützen.

Torschütze: Jürgen Berghammer


15. Spieltag 27.11.16

TSV Laufen/Eyach - SV Rosenfeld 0:4

Kein Bericht vorhanden.


14. Spieltag 18.11.16

SV Erlaheim - TSV Laufen/Eyach 6:3

Kein Bericht vorhanden.

Torschütze: 2x Achim Stotz, Tobias Dannecker


13. Spieltag 13.11.16

TSV Laufen/Eyach - SV Hartheim 1:1

Nach dem Sieg gegen Jadran Balingen wollten die Laufener eine Siegesserie starten, um sich so endlich aus dem Tabellenkeller verabschieden zu können. Allerdings stand beim Bezirksligaabsteiger kein leichtes Spiel bevor. Doch der TSV begann gut und ging mit einigem Selbstvertrauen in die Partie. Man hatte zumindest in Halbzeit 1 mehr vom Spiel. Man kombinierte sich immer wieder gut durch die Mitte nach vorne, doch zu zwingenden Torchancen kam es nicht. Hartheim beschränkte sich darauf durch Konter zu gefährlich werden. In der ersten Halbzeit passierte auf einem eher schlechten Kreisliga A Niveu nicht viel. Somit ging es mit 0 zu 0 in die Pause. In der 54min fiel dann das erste Tor der Partie für unseren TSV. Achim Stotz konnte einen Steilpass toll mit nehmen und konnte so eiskalt vor dem gegnerischen Torwart vollenden. Allerdings war man nicht bedacht das zweite Tor nach zu legen, sondern man beschränkte sich auf das 1 zu 0 halten. Das ging dann aber prompt schief und so konnten die Hartheimer nur 10min später zum ausgleich kommen. Nun ging die Partie erst richtig los und es entwickelte sich ein spannendes Spiel in der beide Mannschfaten den Sieg wollten. Nun war es Hartheim die mehr Spielanteile hatten und die Laufener wollten durch Nadelstiche nach vorne gefährlich werden. Allerdings kamen beide Mannschaften zu keinem weiteren Treffer und so blieb es beim 1 zu 1 im Eyachkessel.

Danke an alle Zuschauer und Gönner die den TSV unterstützt haben.

Torschütze: Achim Stotz


12. Spieltag 06.11.16

HSD Jadran Balingen - TSV Laufen/Eyach 3:5

Vor Beginn der Partie war klar das es ein enges und spannendes Spiel geben wird. Es war ein Auftakt nach Maß für den TSV Laufen. Man setzte den Gegner bereits früh unter Druck, so dass diese überhaupt nicht in ihr Spiel fanden. Bereits nach 10min schepperte es das erste mal im gegnerischen Kasten. Abschlag Daniel Dannecker auf Tom Beuter, dieser geht bis zur Grunlinie, pass in die Mitte, Andy Schippert Tor. Nach weiteren 3min. war es Kapitän Emre Yildiz der auf 0 zu 2 erhöhte. erneut ging es über die linke Seite. Emre Yildiz stand goldrichtig und schob den Ball mit viel Gefühl am Keeper der BAlinger vorbei. Doch dann ließ der TSV federn, reduzierte das Tempo und so fan BAlingen immer besser ins Spiel. Nach einer zunächst ungefährlichen Flanke eroberten sich die Balinger das Spielgerät zurück und der Stürmer musste nur noch am heraus eilenden Daniel Dannecker vorbei schieben. Keine 5min. später fiel dann der Ausgleich. Eckball für die Hausherren. Der Eckball kam flach in den Rückraum, womit natürlich kein TSV-Akteur rechnete, und so hatte der Gegenspieler keine Mühe den Ball ins Tor zu schieben. Doch dann drehte der TSV wieder auf und spielte wieder wie zu Beginn der Partie. Nach einem guten Konter stand Achim Stotz in der Mitte goldrichtig und musste nur noch den Fuß hinhalten. Mit einer knappen aber psycholgisch wichtgen 2 zu 3 Führung ging man also in die Pause. In dieser Feuerte Coach Jürgen Berghammer seine Jungs nochmal mächtig an, damit endlich drei Punkte mit nach Hause genommen werden konnten. Nach dem Seitenwechsel war es erneut der TSV Laufen der besser ins Spiel kam und so in der 61min. durch Emre Yildiz den Vorsprung sogar ausbauen konnte. Durch eine Msuterflanke von Andreas Schippert direkt auf den Kopf vom Capitano hatte dieser keine Mühe das Spielgerät im langen Eck zu versenken. Doch dann wurde es nochmal eng am Straufraum des TSV. Flo Mann ging etwas ungeschickt an den Gegner, der sich fallen ließ und der Schidsrichter elfmeter pfiff. Doch heute war das Glück auf Laufens Seite. Daniel Dannecker warf sich voll in Ball und hielt diesen fest. Danach erhöhten die Balinger den Druck weiter und kamen durch ein Kopfball Tor noch einmal ran. Doch Achim Stotz machte in der 85min. den Deckel drauf. Erneut war es Tom Beuter der sich außen durchtankte und dann nur noch auf achim Stotz ablegen musste. So feierte man den zweiten Sieg in der laufenden Saison und möchte nun im letzten Heimspiel die "Serie" ausbauen.

Danke an alle Zuschauer die mit nach Weilstetten gereißt sind um die Mannschaft zu unterstützen.

Torschützen: 2x Emre Yildiz, 2x Achim Stotz, Andreas Schippert


11. Spieltag 30.10.16

TSV Laufen/Eyach - TG Schömberg 1:2

Diw TSV-Kicker geraten langsam unter Zugzwangen und wollten im vorletzten Heimspiel der Sasion die Lage etwas mildern. Es war über weite Strecken eine eher langweilige Partie, da sich vieles im Mittelfeld abspielte und das Spiel durch viele Fouls geprägt war. Doch gleich zu Beginn der Partie bekamen die Laufener einen Dämpfer, was die nächsten drei Punkte anging. Durch einen Freistoß aus dem Halbfeld kamen die Schömberger gefährlich vors Tor. Der Stürmer musste den Ball nur noch ins lange Eck nicken. Danach gestaltete sich die Partie offen und de TSV-Kicker waren die etwas agilerer Mannschaft auch wenn man nach vorne hauptsächlich durch Standards gefährlich wurde. NAch einem Eckball von Tobias Dannecker war es Steffen Hölle der durch einen Kopfball brandgefährlich wurde. Allerdings parrierte der gegnerische Torwart gut. Chancen blieben aber eher mangelware, da beide Defensivreihen ordentlich standen und so nur wenig zuließen. Kurz vor der Halbzeit dann der ersehnte Ausgleich. NAch einem langen Ball aus der eigenen Dreier-Kette erlief Steffen Hölle das Leder musste nur noch nach innen passen, wo Tobias Dannecker goldrichtig stand und nur noch den Fuß hinhalten musste. Man ging mit einem Ergebnis in die Pause in dem alles möglich war. Nach der Pause wollten die Laufener Akteure an die letzten 20min. der ersten Halbzeit anknöpfen und den so den Sieg holen. Doch bereits nach 10min. schepperte es wieder im Tor des TSV. Erneut konnte man nach einem Standard den Ball nicht klären, dieser flog nicht anders zu erwarten, dem Gegner direkt vor die Füße. Der Stürmer schloß mit einem satten Schuß ab und Dannecker im Tor war machtlos. Nach diesem Treffer wurde es ein sehr zerfahrenes Spiel. Der TSV wurde nun Nervös, spielte nur noch mit Langholz, was nicht wirklich funktionierte, auch weil die Schömberger sich tief in ihre Hälte fallen ließen. Diese konzentrierten sich auf ihre Freistöße wurden damit aber nur noch selten gefährlich. Einzig durch ein bis zwei Standards konnte der TSV erneut gefährlich werden. Achim Sotz setzte einen Freistß aus gut 25m in den Gebiel, erneut war aber der Schömberger Torwart zur Stelle, der heute einen guten Tag erwischte. So blieb es am Ende bei einer knappen aber nicht unverdeinten Niederlage, da man unter dem Strich zu wenig machte um den Sieg wirklich zu wollen.

Der Dank geht wie immer an die Zuschauer und Supporter die sich eingefunden haben um den TSV zu untersützen.

Torschütze: Tobias Dannecker


10. Spieltag 23.10.16

TSV Harthausen/Scher II - TSV Laufen/Eyach 0:6

Beim TSV Harthausen 2, die ähnlich schlecht gestartet sind, wollte man enldich wieder Zählbares mitnehmen. Doch alles kam anders!!

Bereits nach wenigen Minuten lag man mit 1 zu 0 zurück. Anch einem Standard konnte ein Gegenspieler völlig unbedrängt hochsteigen und das erste Tor des Nachmittags markieren. Der TSV Laufen fand in der Folge nich statt und lief dem Ball nur hinter her. Man hatte kein Mittel um gegen die schnell und gut nach vorne spielenden Harthausener dagegen zu halten. Wenn die TSV-Kicker mal in Ballbesitz waren wurde er quasi gleich wieder her geschenkt. Es gelang keinem etwas. Pässe über 5 metern wurden nicht an den Mann gebracht, geschweige denn Zweikämpfe angenommen und/oder geführt. Bereits nach der ersten Halbzeit stand es 4 zu 0 und die Partie war schon längst gelaufen. Man versuchte nun nur nicht nochmal so viele Tore zu kassieren und Schadensbegrenzung betreiben. In den ersten 10min der zweiten Halbzeit ging es aber genau so weiter. Die Harthausener kombinierten sich immer wieder gefährlich vor das Laufener Tor scheiterten aber des öfteren an ihrer eigenen Abschlussschwäche. Auch der sonst so überragende Markus Schwellinger hatte heute einen gebrauchten Tag und ihm flutschte ein flacher Schuss durch die Hände. Die einzigsten Möglichkeiten auf Seiten des TSV markierten an diesem Tag Mike Buchholz der einmal überraschenderweise vor dem Heimkeeper auftauchte, allerdings an diesem auch scheiterte und Patrick Vögele der zweimal nicht ungefährlich aufs Tor schießen konnte. Am Ende kann man von Glück reden das der TSV Laufen keine 10 Tore gefangen hat und man mit 6 zu 0 noch relativ gut bedient war.

Vielen Dank möchten die TSV-Akteure trotzdem an alle Gönner und Zuschauer sagen, die trotz kaltem Wetter mit nach Harthausen gereist sind.


9. Spieltag 16.10.16

TSV Laufen/Eyach - FC Zillhausen 2:5


Gegen den FC Zillhausen wollte man an die gute zweite Hälfte in Pfeffingen anknüpfen und den zweiten Dreier der sasion einfahren. Der TSV begann stark und kombienierte sich immer wieder stark durch das Mittelfeld ohne das der FCZ ins Spielgeschehen eingreifen konnte. Allerdings fehlte vor dem Sechzehner die letzte Konsequenz um gute Torchancen heraus zu spielen. Doch nach 20. Spielminuten konnte man nach einem Eckball in Führung gehen. Der Ball wurde im Sechzehner des FCZ herum gestochert ehe Emre Yildiz an den Ball kam und mit Wucht einen Gegenspieler anschoss der den Ball dann glücklicherweise ins Tor beförderte. Die Führung war völlif verdient, da die Laufener die Mannschaft war die das Spiel leitete und lenkte. Gegen Ende der erste Halbzeit war es dann ein kapitaler Bock von Spielertrainer Jürgen Berghammer der die Gäste zum 1 zu 1 einlud. Danach ging nur noch wenig bei den TSV Akteuren die nach dem ausgleich völlig verunsichert waren und nichts mehr auf die Reihe bekamen. In der 44.min. köpften die Zillhausener die nun etwas stärker auftraten den Ball nach einer Ecke in die Maschen. Mit einem knappen Rückstand ging es aus Laufener Sicht in die Pause. In dieser schwörte man sich nochmal auf die zweite Halbzeit ein, da in diesem Spiel noch nichts verloren war. Der TSV Laufen rappelte sich nun wieder etwas auf und spielte erneut eine gute Partie konnte aber nicht ganz an die starke Anfangsphase der ersten Hälfte anknüpfen. So lief man immer wieder in gefährliche Konter der Gäste, da man natürlich auf das 2 zu 2 drängte. Einen dieser Konter konnten die Gäste souverän zu Ende spielen und das 1 zu 3 erzielen. Doch die Antwort der Hausherren ließ nicht lange auf sich warten. Erneut nach einem Eckball konnte man den Anschlusstreffer erzielen. Die Defensive des FCZ konnte nicht richtig klären und so landete der Ball bei Daniel Dannecker, der wieder einmal dank Personalsorgen in den Sturm rückte. Der ließ sich nicht zweimal bitten und hämmerte die Pille in die Maschen. Die Zillhausener waren vom schnellen Rückschlag sichtlich etwas geschockt und so war es Achim Sotz der nur wenige Sekunden nach dem Anschlusstreffer den Ausgleich auf dem Fuß hatte - doch er traf den Ball nicht richtig und der Gästekeeper konnte parieren. Danach warf man alles was möglich war nach vorne um einen Punkt mit zu nehmen. Das sah zunächst auch vielversprechend aus und mann konnte hauptsächlich durch Standards gefährlich werden. Erneut war es Achim sotz der einen Ball an die Latte donnerte. Genau so wenig Glück hatten Emre Yildiz und Tom Beuter bei ihren Freistößen die beide nur kanpp das Tor verfehlte. Erneut nach einem Konter konnten die Gäste das 2 zu 4 erzielen, weil die TSV - Kicker nicht schnell genug nach rückten und so der gegnerische Stürmer nur wenig Mühe den Konter aus zu spielen. Dieses Tor markierte dann die Entscheidung und es passierte nicht mehr all zu viel. In der Schlussphase konnten die Gäste noch einen weiteren Treffer markieren.

Der Dank gilt den Zuschauern, die trotz im Moment schlechter Leistungen, dem TSV die Treue halten und immer wieder auf die Sportplätze kommen, um den TSV Laufen zu unterstützen.

Torschützen: Eigentor, Daniel Dannecker


8. Spieltag 09.10.16

FC Pfeffingen - TSV Laufen/Eyach 2:2


Das nächste Derby stand an und der TSV Laufen wollte endlich einen Schriit aus dem Tabellenkeller machen. Doch bereits nach 10min. klingelte es das erste mal im Kasten der Laufener. Ein gegnerischer Spieler zog von außen in die Mitte, wo der TSV keinen Zugriff fand, und zog aus 20m ab. Der Ball wurde noch leicht abgefälscht und so hatte Markus Schwellinger keine Chance den Ball zu halten. So lief man bereits wie die woche davor einem Rückstand hinterher. Aus dem Spiel gelang in der ersten Hälfte fast gar nichts. Lediglich durch Standards wurde man das ein oder andere mal gefährlich. Die TSV-Kicker waren nicht konzentiert genug, zudem fehlte es an Kreativität im Spielaufbau und so wurden viele Bälle im Mittelfeld verloren. Doch auch bei den Gastgebern gelang in den ersten 20min. nicht viel und so war es zunächst ein eher schwaches Spiel der Kreisliga. Doch nach 25 gespielten Minuten klingelte es das zweite Mal im Kasten des TSV. Nach einem Eckball ging keiner der TSV-Akteure im Strafraum zum Ball und so hatte der Pfeffinger Spieler keine Mühe den Ball per Kopfball ins Tor zu befördern. Erneut lief man einem zwei Tore Rückstand hinter her. Doch der TSV gab in der Folge nicht auf und wurde gegen Ende des ersten Durchgangs etwas besser und belohnte zunächst die leichte Leistungssteigerung durch den Anschlusstreffer. Erneut war es durch einen Standard, den Emre Yildiz scharf vor das gegnerische Tor brachte. Zunächste verpasste Mike Buchholz am ersten Pfosten, doch am zweiten stand Andreas Schippert goldrichtig und schob den Ball aus 5m ins Tor. Mit einem 1 zu 2 Rückstand ging es dann in die Pause. Nach der Halbzeit zeigte sich der TSV Laufen von einer deutlich besseren Seite. Nun spielte man das Spiel das man spielen wollte und kombinierte sich immer wieder gut durchs Mittelfeld, allerdings fehlten den letzten Pässen oft die Präzision und so kamen nur wenige Torchancen zustande. Der Gegner wurde lediglich durch Konter gefährlich. Doch die Konter konnten nicht genutzt werden, was weniger an der Konsequenz der Spieler im Torabschluss lag sondern das Markus Schwelllinger erneut einen guten Tag erwischte und die gegnerische Offensive zur Verzweiflung brachte. Nach 70min. dann das Tor zum Endstand. Erneut nach einer Standardsituation. Steffen Hölle schlägt den Ball in den Sechzehner, doch diesmal läuft kein Pfeffinger mit und Tobias Dannecker kam frei zum Kofball scheiterte aber noch am Torwart. Dieser ließ den Ball nach vorne abtropfen und Tom Beuter stand frei und musste nur noch den Fuß hin halten. Danach enstand ein Kampf in dem jeder der zwei Mannschaften den Siegtreffer hätte erzielen können, doch beide Defensivreihen verhinderten das und so blieb es beim 2 zu 2 Enstand, welcher sicher gerecht war, da Pfeffingen in der ersten Halbzeit besser war und der TSV Laufen in der zweiten.

Badanken möchten sich die Spieler bei den vielen Zuschauern die sich eingefunden haben um die Eyachkicker zu unterstützen.

Torschützen: Andreas Schippert, Tom Beuter


7. Spieltag 03.10.16

TSV Laufen/Eyach - TSG Margrethausen 2:4

Nach der guten Leistung wollte man im Derby gegen die TSG Margrethausen natürlich die nächsten drei Punkte einsammeln um endlich aus dem TAbellenkeller zu klettern. Doch im Gegensatz zu letzter Woche nahm man den Kampf nicht richtig an und musste so schon in der Anfangsphase einiges einstecken. Auch konnte man keinen Spielfluss entwickeln und spielte von Anfang an nur mit langen Bällen die natürlich wie immer nur wenig Erfolg brachten. Bereits nach 15. Spielminuten musst man das 0 zu 1 hinnehmen. Die Fehler begannen bereits im Sturm und reichten bis in die Abwehr, so hatte die TSG aus Margrethausen keine Schwierigkeiten sich leicht bis in die Spitze zu kombinieren, auch weil der TSV nicht in die Zweikämpfe ging und die Gegenspieler immer ziehen ließ ohne energisch hinter her zu gehen. Etwa 15min. später folgte bereits das 0 zu 2. Der gegnerische Spieler tänzelte annehernd die gesamte TSV Mannschaft aus und schoss dann unhaltbar für Markus Schwellinger flach ins lange Eck. Doch das sollte die Wende im Spiel sein und der TSV Laufen kam nun besser in die Partie. Man versuchte wieder schnell zu kombinieren, was des öfteren auch gut gelang und so erarbeitete man sich doch einige Chancen vor allem durch Mike Buchholz und Felix Alber die zusammen im Sturm agierten. Nach einem Foul an Steffen Hölle in aussichtsreicher Position gelang den TSV Kickern dann der Anschlusstreffer. Andreas Schippert nahm Maß und zimmerte den Ball flach ins Torwarteck. Danach wurde der TSV Laufen immer besser und erarbeitete sich einige Chancen. Kurz vor der Pause zimmerte Tom Beuter einen Ball gegen den Pfosten, doch leider ohne das Quäntchen Glück um den Ball im Tor unter zubringen. So ging es mit einem knappen Rückstand in die Pause. Nach der Halbzeit war der TSV Laufen immer noch leicht im Vorteil, allerdings spielte die TSG immer wieder gefährliche Konter die von der TSV Defensive aber gut unterbunden wurden. In der 60min. dann der ersehnte Ausgleich. Erneut war es der gut aufspielende Mike Buchholz, der im Sechsehner unsanft zu Fall gebracht wurde. Den folgerichtigen Elfmeter verwandelte Achim Stotz dann souverän. Nun drängte die Berghammer-Elf auf den dritten Treffer und spielte forsch nach vorne ohne aber erfolgreich zu sein, da die TSG Defensive einfach nicht brechen wollte und weil der TSV oft nun mit langen Bällen agierte die dann leicht abgefangen werden konnten. In der Drangphase speilete die TSG Margrethausen dann einen Konter gut aus und erzielte so ihren dritten Treffer. Allerdings weil die Laufener nicht schnell genug nach hinten kamen und die Abwehr auf sich alleine gestellt war. Zuletzt warf der TSV alles nach vorne und kassierte so in der Schlussphase noch den Treffer der das 2 zu 4 markierte. Bedanken konnten sich die Feldspieler allerdings bei Markus Schwellinger der eine überragende Leistung zeigte und dafür sorgte, dass das Ergebnis nicht noch höher zugunsten der TSG ausging.

Der Dank gilt den vielen Zuschauern die sich trotz kaltem Wetter im Eyachkessel eingefunden haben und den TSV wie gewohnt lautstark unterstützt haben.

Torschützen: Andreas Schippert, Achim Stotz


6. Spieltag 25.09.16

TSV Laufen/Eyach - SV Heinstetten 1:0

Die ersten Punkte bleiben im Eyachkessel!!!!

Schon vor der Partie merkte man es den Spielern an, dass sie enldich bereit waren um für die ersten drei Punkte zu kämpfen. Bereits nach wenigen Minuten merkte man, dass die TSV Kicker energischer in die Zweikämpfe gingen und um jeden Ball kämpften. So spielte man zunächst nur auf das Tor der Gäste und entwickelte bereits in der Anfangsphase gute Möglichten um das erste Tor zu erzielen. Das goldene Tor fiel bereits in der 20min.. Andreas Schippert, erstmals wieder im Kader, spielte eine gute Flanke in die Mitte, wo Kevin Pannewitz keine Mühe hat den Ball per Kopf im Tor unter zu kriegen. Danach versuchten die Eyachkciker natürlich nachzulegen, was aber leider nicht gelang, da man des öfteren etwas zu hektisch vor dem Tor des SVH agierte. Kurz vor der Halbzeit dann ein Schock, als ein gegnerische Stürmer den Ball frei stehend ins Tor drückte. Allerdings entschied der Schiedsrichter auf Abseits. Glück gehabt! Die 1 zu 0 Führung nahm man so mit in die Kabine und Coach Berghammer schwörte die Jungs auf die zweite Halbzeit ein. Nun spielte der SVH etwas besser mit und kreierten sich einige Torchancen aber ohne je zwingend gefährlich zu werden, da die TSV Abwehr mehr als gut stand und auch Torwart Daniel Dannecker seinen Job bei langen Bällen des Gegners überragend machte. Die Berghammer-Elf konzentrierte sich nun darauf hinten gut zu stehen um dann auf Konter zu spielen und so endlich den Deckel zu zumachen. Dies gelang auch des öfteren und man schafte immer wieder Entlastung für die Abwehr allerdings fehlte, was wahrscheinlich auch den hohen Temperaturen geschuldet war, immer wieder die Konzentraion vor dem Tor. So war es zum Beispiel Tom Beuter der aus spitzem Winkel aufs Tor zulief, den Ball dann aber weder aufs Tor noch zu einem Mitspieler bekam. Trotz allem wurde der SVH nicht mehr zwingend und so blieben die ersten drei Punkte dank einer deutlichen Leistungssteigerung zu den Wochen davor in Laufen.

Der Dank geht einmal mehr an alle Zuschauer, Gönner und Unterstützer die auch diesesmal wieder zahlreich erschienen sind und die Berghammer-Elf mehr als lautsark unterstützt haben.

Torschütze: Kevin Pannewitz


5. Spieltag 18.09.16

FC 07 Albstadt U23 - TSV Laufen/Eyach 6:0

Gegen den Tabellenführer wollte der TSV Laufen möglichst lange die Null halten um dann durch schnelle Konter vielleicht den ersten Dreier einfahren. Deshalb stellte Trainer Jürgen Berghammer die Mannschaft etwas um und es wurde mit einer fünfer Kette agiert um die zweite Garde des FC 07 Albstadt etwas zu ärgern. Allerdings rollten die 07ener einen Angriff nach dem anderen auf das Laufener Tor, was natürlich nicht einfach war da man nur in den wenigsten Fällen für Entlastung sorgen konnte. So dauerte es auch nicht lange bis der erste Treffer der Albstädter fiel. Doch die TSV Akteure versuchten weiter ihr Konzept zu spielen und hatten auch weitesgehend Erfolg, da die Albstädter den zweiten Treffer nicht gleich nachlegen konnten. So waren es eher die TSV Kicker die nun das Zepter in die Hand nahmen und einige Angriffe richtung 07ener Tor spielten, allerdings war meistens am Sechzehner schluss und man kam nicht wirklich zu zwingenenden Torchancen. Mitte der ersten Halbzeit dann aber ein großer Aufreger, denn ein Albstädter Verteidiger bekam den Ball im Sechzehner klar gegen die Hand, was der Schidsrichter aber nicht pfiff. Danach war es wieder die Heimmannschaft aus Albstadt, die nun wieder ihr Spiel aus den ersten 20min. aufzogen, was letztendlich auch zur folge hatte, dass diese den zweiten Treffer noch vor dem Halbzeitpfiff erzwingen konnten. Bei einem Halbzeitstand von 2 zu 0 war für den TSV noch alles drin und so stellte Berghammer erneut um, um für etwas mehr Entlastung zu sorgen um so eventuell doch noch ein Unentschieden aus Albstadt zu entführen. Doch die etwas offensivere Variante ging nicht auf und so fiel direkt nach der Halbzeit das 3 zu 0 für die Hausherren. Nun kam man nicht mehr aus der eigenen Defensive heraus und lief den schnellen Kombinaten der Albstädter meistens hinterher. Die Eyachkicker versuchten nun Schadensbegrenzung zu betreiben, auch weil Achim Stotz in der Offensive nicht mehr gefunden wurde und dieser meist alleine gegen 3 oder 4 gegnerische Spieler agieren musste. Nach einem Eckball der 07ener dann das Sinnbild für den Auftritt des TSV Laufen. Tom Beuter sprang der Ball gegen den Standfuß und der Ball sprang darauf hin unhaltbar für Daniel Dannecker ins eigene Tor. Nun spielten die Albstädter gemütlich in den eigenen Reihen hin und her, was die Spieler des TSV veranlasste hinten raus zu rücken. Darauf hin wurden schnelle Bälle der 07ener in die Schnittstellen gespielt, was zur Folge hatte, dass die gesamte Mannschaft des TSV überfordert wirkte und war und man die Treffer 5 und 6 der Albstädter zulassen musste ohne wirklich eine Abwehrchance zu haben. Nach erneut desolater Leistung steht der TSV Laufen am Tabellenende mit nur einem erzielten Treffer.

Die Eyachkciker stehen in einer echten Kriese, allerdings hoffen sie auch weiterhin auf die vielen Zuschauer die jedes Wochenende auf den Sportplatz kommen und den TSV unterstützen und anfeuern.


4. Spieltag 11.09.16

TSV Laufen/Eyach - SGM Obernheim/Nusplingen II 1:4

Es musste eine deutliche Leistungssteigerung zum Spiel gegen Meßstetten her, damit endlich etwas zählbares mitgenommen werden konnte. Der TSV Laufen versuchte so gleich zu Beginn die Kontrolle im Spiel zu übernehmen, was durch gute Kombinationen auch gut gelang. Das zahlte sich auch aus und so war es Steffen Hölle der einen schön öffnenden Pass auf Lukas Wagner schlug, der dann keine Mühe hatte den Ball im Tor unterzukriegen. Danach fan der TSV aber immer schwerer ins Spiel, da die SGM aus Obernheim und Nusplingen nun agressiver zu Werke ging und es den TSV Kickern schwer machte ihren Spielfluss zu entwickeln. Nach 20min. forderte die agressive Spielweise der SGM den ersten Ausfall auf Seiten des TSV. Tobias Schatz musste mit Knieproblem ausgewechselt werden und fällt nun wahrscheinlich länger aus - auf diesem Weg natürlich schnelle Genesung. Danach stellten die Eyachkicker den Spielbetrieb weitesgehend ein und so kam die SGM zu immer mehr Torchancen. Mitte der ersten Halbzeit schlugen diese dann zu und es stand nun 1 zu 1. Durch den Ausgleich ließ sich der TSV aber nicht unterkriegen und konzentrierte sich fortan auf die Defensive, auch weil nach vorne nur noch wenig gelang. Kurz vor der Halbzeit erzielte die SGM ihren zweiten Treffer, waren sich die Akteure des TSV Laufen wohl zu sicher das 1 zu 1 mit in die Kabine zu nehmen. Allerdings war noch nichts verloren und Interimscoach Emre Yildiz schwörte seine Männer auf die zweite Halbzeit ein. Doch nach Wiederanpfiff war es das gleiche Spiel: Die SGM rolte ein Angriff nach dem anderen. Mitte der zweiten Halbzeit erzielten diese dann auch ihr drittes Tor, hätten aber zu diesem Zeitpunkt bereits deutlich höher führen können, was einzig un allein Torwart Daniel Dannecker zu verhindern wusste. Nach dem besagten 1 zu 3 stellte man nun auf eine Dreierkette um, um eventuell doch noch einen Punkt mitzunehmen. Doch das wollte nicht gelingen und so spielten die Gäste einen guten Konter mit einem Torerfolg zu Ende und markierten so den Endstand.

Der Dank gilt allen Zuschauern die sich im Eyachkessel eingefunden haben und die Mannschaft unterstützt haben.

Torschütze: Lukas Wagner


2. Spieltag 28.08.16

TSV Laufen/Eyach - FV Meßstetten 0:2

Das erste Plfichtspiel für den TSV auf heimischem Boden stand an. Man war auf Wiedergutmachung aus und wollte den ersten Dreier in der Saison einfahren. Doch beide Teams agierten zunächst eher nervös, da auch Meßstetten ihr erstes Spiel verlor. Allerdings konnte der TSV Laufen etwas die Oberhand gewinnen und so ging es ab und an schnell nach vorne ohne jedoch zwigend zu werden. Doch nach 15. Spielminuten nutzen die Gäste einen kapitalen Bock der Laufener Defensive eiskalt aus und erzielten so das 0 zu 1. Bereits 3. Minuten später, der TSV sichtlich geschockt vom Gegentor, erzielten die Meßstetter ihr zweites Tor. Im Anschluss fanden die Eyachkicker wieder zu sich und spielten wieder besser auf. jedoch kam man nie wirklich gefährlich vor das gegnerische Tor. In der Halbzeitpause versuchte Coach Jürgen Berghammer die Jungs nochmal heiß zu machen, da das Spiel noch nicht verloren war. Die Ansprache machte sich auch prompt bemerkbar und der TSV spielte nun nur noch in eine Richtung. Oft kombinierte man sich bis an den gegnerischen Sechzehner, allerdings war dort auch meistens Endstation. Zu weiteren zwigenden Torchancen kam es auf beiden Seiten kaum mehr, da der FV Meßstetten sich mit aller Macht hinten rein stellte und so kaum ein durchkommen für die Laufener möglich war. Und auch auf Seiten des FV Meßstetten konnte man keine Torchancen mehr kreieren, da diese die Konter nicht vernünftig ausspielten. So ging ein schlechtes Kreisliga A Spiel zu Ende und die Punkte blieben nicht, wie erhofft, in Laufen. Nach zwei Niederlagen und noch keinem geschossenen Tor sieht die aktuelle Situation nicht besonders gut aus und so kommt der TSV Laufen am übernächsten Sonntag bereits in Zugzwang.

Bedanken möchten sich die Spieler bei denen die den Weg in den Eyachkessel gefunden haben und die Mannschaft lautstark unterstützt haben.


1. Spieltag 21.08.16

SV Rosenfeld - TSV Laufen/Eyach  3:0

Von der ersten Minute an war der TSV nicht auf Augenhöhe mit den forsch nach vorne spielenden Rosenfeldern. Bereits in der 8. Spielminute klingelte es im Kasten der Laufener. Nach einem Eckball konnte man den Ball nur an die Strafraumkante klären, wo ein gegnerischer Spieler frei stand und den Ball unhaltbar für Markus Schwellinger im Tor versenkte. Danach wurde der TSV nicht besser und man fand wenig Mittel die Rosenfelder zu stoppen. Das MIttelfeld war komplett überfordert und man fand keinen Zugriff auf das Spiel. Nach kanppen 20min. klingelte es bereits das zweite mal im Tor des TSV, allerdings war man bis dato noch gut bedient mit "nur" zwei Gegentoren. Auch gegen Ende der zweiten Halbzeit wurde das Spiel nicht besser. Einfache Ballverluste führten zu vielen Chancen auf Seiten des SV Rosenfeld. Nach der Halbzeit fing der TSV an etwas Fußball zu spielen und man ließ den Gegner nun laufen und entwickelte so einige Chancen. In dieser Phase fiel auch ein nicht gegbener Treffer für den TSV, wobei sich Tom Beuter laut Schiedsrichter aber im Abseits befand. danach flachte das Spiel wieder ab und mit einem guten Konter in der 70. Minute machte der SV Rosenfeld den Sack endgültig zu und schickt den TSV Laufen mit einer herben Auftaktnierderlage wieder nach Hause.

Der Dank geht trotz allem an die Fans und Unterstützer die sich in Rosenfeld eingefunden haben und den TSV trotz schwacher Leistung gut unterstützt haben.


Erste Pokalrunde 18.08.16

SV Heinstetten - TSV Laufen/Eyach  2:1

Das erste Spiel in der neuen Saison stand an und man musste im Pokal zum SV Heinstetten. Der TSV Laufen fing sehr gut und spielte mit wenigen Kontakten nach vorne und kriierte so gleich zu Beginn einige Möglichkeiten, die zunächst aber ungenutzt bliben. Dem SV Heinstetten fiel es zunächst schwer das hohe Tempo der Laufener mit zu gehen und so dauerte es eine Viertelstunde bis auch der SV ins Spielgeschehen eingriff. Diese wurden hauptsächlich mit langen Bällen gefährlich, die aber von einer kompakt stehenden TSV Abwehr allesamt geklärt werden konnten. nach gut einer halben Stunde belohnte sich der TSV dann für seine Bemühungen. Im Mittelfeld wurde der Ball von Achim Sotz erkämpft und dann gleich in die Spitze auf Kevin Pannewitz gespielt, der vor dem Tor eiskalt blieb und die Kugel im Tor versenkte. Auch danach spielte der TSV weiter stark nach vorne und kam weiter zu Torchancen die aber leider ungenutzt blieben. Nach der Halbzeit wurde die erste Unachtsamkeit aber sofort von den Heinstettenern bestraft. Doch auch davon ließ man sich zunächst nicht unter kriegen und versuchte sofort wieder vor zu legen was aber mangels Konzentration nicht gelang. In der 80min. spielte der SVH dann einen Konter sehr stark aus, da der TSV unbedingt den zweiten Treffer wollte und damit hinten etwas zu offen war. Danach mauerte der SV mit voller Wucht und die Laufener kamen nicht mehr zu zwigenden Torchancen. So ging das erste Spiel der neuen Sasion leider verloren und ist somit im Pokal wie im Vorjahr in der ersten Runde raus.

Der TSV Laufen bedankt sich bei den Fans und Gönnern die den Verein auch in der neuen Saison wieder unterstützen.

Torschütze: Kevin Pannewitz



Weiter geht es in der Saison 16/17!!!



Relegation 19.06.16

TSV Laufen/Eyach - SG Endingen/Roßwangen 5:2

Der TSV muss Nachsitzen. Da man die letzten drei Spiele der Saison noch allesamt verlor ging es nun in der Relegation um den Verbleib in der Kreisliga A. Der Gegner war kein geringer als der letztjährige Absteiger Endingen/Rosswangen. Doch zu Beginn deutete nichts auf ein erfreuliches Ende hin. Die Laufener agierten extrem unsicher und sehr nervös, da viele noch nicht in einem solch wichtigen Spiel spielen mussten. Bereits nach 20min. lag man mit 0 zu 2 zurück da man nicht konsequent in die Zweikämpfe ging und den Gegnern zu viel Raum ließ. Diese bestraften die Fehler der Laufener mit zwei Chancen eiskalt. Doch danach fing sich der TSV und die Aufholjagd konnte beginnen. Nach einer halben Stunde konnte Spielertrainer Andreas Schippert einen Freistoß aus zentraler Position im Kasten des Gegners unterbringen: der Anschlusstreffer: Erleichterung. Bereits 10min. später war es wieder Andreas "Schippi" Schippert, der perfekt in die Gasse gestartet war und den Ball nur noch am herauseilenden Torwart vorbei schieben musste: der Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit wieder Freistoß von halbrechts. Diesmal durfte Tom Beuter ran. Auch er verwandelte diesen direkt und so führte man noch vor der Pause mit 3 zu 2, was psychologisch natürlich extrem wichtig war. Nach der Halbzeit war der TSV die klar bessere Mannschaft und ließ keine Torchancen auf Seiten der Endinger mehr zu. Mitte der zweiten Halbzeit war es erneut Andi Schippert der einen lang Ball klasse verarbeitete und den Ball in einem großen Bogen über den weit draußen stehenden Torwart lupfte. kurz vor Ende des Spiels war es und diesmal zum letzten Mal wieder Andi Schippert der erneut einen direkten Freistoß verwandeln konnte und so den Enstand und den Klassenerhalt perfekt machte.

Vielen Dank an alle die den TSV die gesamte Saison unterstützt haben und trotz einer miserabelen Rückrunde immer wieder den Weg auf den Sportplatz gefunden haben.

Wir sehen uns nächstes Jahr ;)

Torschützen: 4x Andreas Schippert, Tom Beuter


28. Spieltag 04.06.16

FC Zillhausen - TSV Laufen/Eyach 5:0

Gegen den FC Zillhausen der noch um den Aufstieg mitspielte, war von Anfang an nicht viel zu holen. Es rollte ein Angriff nach dem anderen und so führte der FCZ bereits nach 20min mit 2 zu 0. Allerdings hätte das Ergebnis bereits zu diesem Zeitpunkt deutlich höher ausfallen können. Das 3 zu 0 war ein Elfmeter, der auch gerechtfertig war, da Tobias Schurer etwas ungestüm in den Zweikampf ging und der gegnerische Spieler diesen Kontakt natürlich dankend annahm. Das war auch der Halbzeitstand. DAnach ging es genau so weiter und der TSV konnte sich nicht entlasten und arbeitet nur nach hinten, was natürlich auch auf die Kondition der Spieler ging. Nach dem 4 zu 0 mitte der zweiten Hälfte wechselte Trainer Schippert alle gelb belasteten Spieler aus, da bereits klar war das der TSV LAufen in die Relegation muiss. Gegen Ende konnten die Zillhausener sogar ihren 5ten Treffer markieren was letztendlich auch der Enstand war.

Trotz allem gilt der Dank an die ZUschauer die den TSV lautstark unterstützt haben.


27. Spieltag 22.05.16

TSV Laufen/Eyach - TSV Benzingen 1:3

Am heutigen Tag musste eine deutliche Leistungssteigerung zum letzten Spiel her. Allerdings sahen die Chancen gegen den Tabellenführer nicht gut aus. Doch von Beginn an spielte der TSV Laufen eine starke Partie und hielt extrem gut dagegen, war eher sogar die bessere Mannschaft. Doch belohnen konnte man sich trotz einiger guter Möglichkeiten nicht. Die Benzinger waren überrascht von der gut vorbereiteten Laufenern und fanden kaum ins Spiel. Doch Mittte der ersten Halbzeit nutzen die Gäste ihre erste Gelegenheit und gingen mit 0 zu 1 in Führung. Die Eyachkicker ließen sich aber nicht unterkriegen und spielten weiter stark auf ohne sich aber belohnen zu können. Mit 0 zu 1 ging es auch in die Pause. Nach der Halbzeit ging es wieder nur auf ein Tor und die Benzinger konzentrierten sich darauf das 0 zu 1 zu halten. Nach einem guten zweiten Angriff kamen die Benzinger aber zum nächsten Torerfolg. Der TSV Laufen warf nun alles nach vorne konnte aber dank mangelnder Konzentration kein Tor erzielen. Nach einem Konter in der Endphase konnte der TSV Benzingen zum dritten Torerfolg kommen. Als Tabellenführer hat man dann halt etwas Glück und macht aus drei Chancen drei Tore. In der 87min. konnte dann wenigstens der Ehrentreffer erzielt werden. Nach einem guten Angriff über die linke Seite war Eric Bitzer der Nutznießer und schob den Ball in die unte rechtere Ecke.

Der Dank geht an die Zuschauer und Gönner die sich im Eyachkessel eingefunden haben.

Torschütze: Eric Bitzer


26. Spieltag 08.05.16

TSV Geislingen - TSV Laufen/Eyach 2:0

Beim TSV Geislingen war von Anfang klar, dass der TSV Laufrn heute kein gutes Spiel machen wird. Und so kam es auch. Der TSV Geislingen übernahm sofort das Kommando und so rollte ein Angriff um den anderen auf das Laufener Tor. Im Mittelfeld fand man absolut kein Zugriff und man hatte nur wenig Ballbesitz. Das sorgte natürlich für wenig Entlastung, was extrem Kräftezehrend für die Eyachkicker war. Nach einem Eckball konnte man erneut den Ball nicht klären und so kam am zweiten Pfosten ein Geislinger der den Ball einfach im Tor unterbringen konnte. Der TSV bemühte sich zwar kam aber zu keiner richtigen Torchance. Das 1 zu 0 markierte so auch den Halbzeitstand. Nach der Pause wurde der TSV Laufen auch nicht wirklich besser und auch in den zweiten 45min. konnte man nicht gefährlich vor das gegnerische Tor kommen. Als die letzten 20min. anbrachen warf Trainer Schippert alles nach vorne um doch noch zum Torerfolg zu kommen, was aber sogleich durch einen Konter der Geislinger bestraft. So verlor der TSV gegen den aktuell Tabellenletzten und machte im Abstiegskampf erneut kein Boden gut.

Der TSV bedankt sich bei den Zuschauern und Supportern.


25. Spieltag 01.05.16

TSV Laufen/Eyach - FV Meßstetten 3:1

Von der ersten Sekunde an war es ein sehr Kampfbetontes Spiel, dass den Zuschauern im Eyachkessel geboten wurde. Dabei erwischte der TSV den deutlich besseren Start, da man konzentrierter und agressiver in die Zweikämpfe ging. So zwang man die Meßstettener bereits in der Anfangsphase zu vielen Fehlern im Aufbauspiel. Bereits nach 17. Spielminuten wurde die starke Anfangsphase des TSV belohnt und so war es Niklas Drewlo der nach starker Vorarbeit von Spielertrainer Andreas Schippert den Ball aus fünf Metern in die Maschen hämmerte. Danach machte der TSV genau so weiter und so viel bereits nach 20 gespielten Minuten das 2 zu 0 für den TSV. Erneut war "Schippi" der ausschlaggebende Mann, da er einen Freistoß mit viel Zug in Richtung gegnerisches Tor schoß. Der Meßstetter Keeper konnte den Ball nur nach vorne abklatschen lassen und so war es Emre Yildiz der zur Stelle war und den Ball über die Linie drückte. Doch damit nicht genug: Bereits 5. Minuten nach dem zweiten Tor fiel bereits das dritte Tor für die Jungs aus Laufen. Diesmal war Daniel Dannecker, der erneut im Sturm aufgeboten wurde, der Nutznießer. Erneut konnte man sich schnell und gefährlich vors Tor der Gegner kombinieren und so stand Dannecker am Ende frei im Sechzehner und verwandelte wie gewohnt sicher. Mit dem ersten richtigen Angriff der Meßstettener wurde die Euphorie dann aber etwas gedämpft, denn die Meßstettener kamen zum 3 zu 1 Anschlusstreffer. Dies schockte den TSV aber nicht und dieser erarbeitete sich bis zur Hälfte noch einige Torchancen, die aber leider nicht genutzt werden konnten. Nach der Pause war es erneut das gleiche Bild wobei die Meßstetter nun etwas besser ins Spiel kamen, da die Schippert-Elf zu unkonzentriert war und so einige wenige aber ungefährliche Torchancen zuließ. Doch erneut erwischte die Abwehr um Tobias Schurer, Toni Leuschke, Achim Stotz und Niklas Drewlo einen guten Tag und verhinderte schlimmeres. Mitte der zweiten Halbzeit war es dann Tom Beuter der den eingewechselten Kevin Pannewitz auf die Reise schickte,bei diesem, aber vor dem Tor, die Nerven versagten. Und auch Emre Yildiz ließ einige Möglichkeiten durch teils zu überhastete Distanzschüsse liegen, um das Ergebnis noch höher ausfallen zu lassen. Daher blieb es beim 3 zu 1 für den TSV Laufen, der auch in der Schlussphase nur wenig zuließ und so einen ganz wichtigen Sieg im angebrochenen Endspurt der Liga mitnahm.

Bedanken möchte sich der TSV wie immer bei allen Zuschauern und Gönnern, die den TSV beim Heimspiel unterstützt haben.

Torschützen: Niklas Drewlo, Emre Yildiz, Daniel Dannecker


24. Spieltag 24.04.16

TG Schömberg - TSV Laufen/Eyach 1:0

Beim direkten Tabellennachbar musste endlich wieder ein Sieg her. Trainer Schippert stellte die Mannschaft etwas um, um mit zwei Stürmern zu agieren, damit man endlich wieder Tore aus dem Spiel heraus erzielen kann. Doch Schömberg hatte von Anfang an die etwas besseren Spielanteile und der TSV lief oft nur hinterher. So erarbeiteten sich die Stauseekicker in der Anfangsphase einige gute Möglichkeiten, die aber auf Grund einer soliden Abwehrleistung und eines gut aufgelegten Alex Scheps aber nicht genutzt werden konnten. Danach fand die Schippert-Elf etwas besser ins Spiel und so konnte einige male gefährlich vors gegnerische Tor kommen. Durch schneller Kombinationen im Mittelfeld konnte man schnell nach vorne spielen und die Schömberger Abwehr ein ums andere mal in Bedrängnis bringen, allerdings konnte man wieder nicht zum Torerfolg kommen. Auch durch Standards konnte man leider nichht für die nötige Gefahr sorgen, um die gegnerische Abwehr und Torwart aus den Angeln zu reißen. So ging man mit einem 0 zu 0 in die Pause. Nach der Pause waren die Schömberger die klar bessere Mannschaft, auch weil Emre Yildiz und Tom Beuter von den Schömbergern im zentralen Mittfeld gut zugestellt wurden und so kein richtiger Spielfluss mehr Zustande kommen und man versuchte wieder mit langen Bällen das Mittelfeld zu überbrücken, was aber wie im Spiel zuvor nur selten gelang. Nach einer Ecke der Stauseekicker konnte im Strafraum des TSV niemand den Ball aus der Gefahrenzone klären und so stand am zweiten Pfosten ein Spieler frei und hämmerte den Ball in die Maschen. In der Folge konnte der TSV wieder nicht gefährlich werden und so spielten die Schömberger die knappe Führung clever zu Ende und die Punkte konnten wieder nicht mit nach Laufen genommen werden. Die Niederlage schmerzt den TSV, denn man rutschte vom 7. auf den 9. Tabellenplatz ab und nun steckt man letztendlich und Knöcheltief im Abstiegskampf.

Der Dank geht trotz allem an alle Zuschauer die Auswärts dabei waren und den TSV bei Schneetreiben unterstützt haben.


23. Spieltag 21.04.16

TSV Laufen/Eyach - FV Rot-Weiß Ebingen 1:2

Nach der Niederlage am vergangenen Sonntag, war der TSV auf wieder Gutmachung aus und ein weiterer Dreier sollte her. Doch die Ebinger erwischten den besseren Start und so gingen diese bereits in der 5. Spielminute in Führunng. Die Rot-Weißen kombinierten sich zu einfach über die linke Abwehrseite des TSV und so kam in der Mitte ein Spieler frei zum Abschluss, der sich die frühe Führung natürlich nicht nehmen ließ. Danach kam der TSV etwas besser ins Spiel und veruschte durch schnelles Kombinationsspiel das Mittelfeld zu überbrücken, was vereinzelt auch gelang, aber man kam in der Folge, wie in den Spielen davor, zu keinen klaren Tormöglichkeiten. Die Ebinger hatten weiterhin die besseren Spielanteile und kamen in der ersten Halbzeit zu vielen guten Möglichkeiten die aber durch etwas Glück und durch einige Rettungsaktionen auf der Linie verhindert werden konnten. Die erste Hälfte blieb von Seiten der Laufener Kicker eher blaß. In der zweiten Hälfte erhöhte der TSV den Druck auf die Ebinger die in Folge etwas geschockt waren und so war die Schippert-Elf nun die bessere Mannschaft und man konnte einigemale gefährlich durch Kevin Pannewitz und Andreas Schippert vor das gegnerische Tor kommen. Allerdings fehlte im Abschluss die nötige Konzentration und das nötige Glück um zum Erfolg zu kommen. So brachte Andy Schippert eine Ecke gefährlich vors Tor und der Ball flog gegen den Pfosten, den Abpraller konnte leider niemand verwerten. So war es ein Elfmeter der den TSV zurück ins Spiel brachte. Nach guter Komination wurde der Ball hoch in den Strafraum gespielt und ein Ebinger Spieler ging mit der Hand an den Ball. Den folgerichtigen Strafstoß verwandelte Pannewitz erneut souverän. Danach stellte der TSV allerdings das Fußball spielen weitesgehend ein und so wurden die Rot-Weißen aus Ebingen wieder stärker und hatte so wieder gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen, was Mitte der Zweiten Hälfte auch in Folge passierte. Eine hohe Hereingabe konnte nicht geklärt werden und so stand ein gegnerischer Spieler am zweiten Pfosten blank und konnte den Ball im Tor von Daniel Dannecker unterbringen. Der TSV versuchte nochmal alles und spielte viele lange Bälle nach vorne die aber so gut wie alle frühzeitig abgefangen wurden und so blieb es letztendlich beim 1 zu 2.

Bedanken möchte sich der TSV bei allen Zuschauern und Gönnern die, die Mannschaft wie immer stark unterstützen.

Torschütze: Kevin Pannewitz


22. Spieltag 17.04.16

FC 07 Albstadt U23 - TSV Laufen/Eyach 3:1

Der TSV wollte natürlich nach dem Sieg am Donnerstag nachlegen und so ging man mit viel Selbstvertrauen in das Duell gegen den Tabellen dritten. Von Anfang an spielten beide Mannschaften mit hohem Tempo und so rollte auf beiden Seiten ein Angriff nach dem anderem. Die Schippert-Elf hatte so in der Anfangsphase einige gute Tormöglichkeiten durch Kevin Pannewitz, sowie durch Daniel Dannecker, diese blieben aber leider ungenutzt und so blieb es ein offener Schlagabtausch. Nach etwa 20min. musste der TSV dann aber einen Rückschlag hinnehmen. Der FC 07 Albstadt kam durch einen Eckball etwas glücklich zur Führung als der Ball nicht aus dem TSV Strafraum geklärt werden konnte. Alex Scheps war aus kurzer Distanz machtlos. Doch der TSV gab nicht auf und versuchte weiter konzentriert nach vorne zu spielen, was aber nur selten gelang, unter anderem auch weil man den Kunstrasen auf dem Lichtenbol nicht gewohnt war und so viele Angriffe bereits im Keim erstickt wurden. Mit einem 1 zu 0 Rückstand ging es dann auch in die Pause. Nach dem Pausenpfiff folgte dann aber der nächste Dämpfer, denn die Albstädter erzielten das 2:0. Die Albstädter kombinierten sich gut und zu einfach bis an den Sechzehner, wo ein Albstädter Spieler zu frei stand und so einfach ins Tor einschieben konnte. Doch nur wenige Minuten nach dem 2 zu 0 erzielte Kevin Pannewitz den Anschlusstreffer. Nach guter Balleroberung war es Tom Beuter der Pannewitz auf die Reise schickte und dieser eiskalt verwandelte. Danach hatte der TSV die besserern Spielanteile und der Ausgleich lag auf dem Fuß, doch man konnte nicht zwingend werden und so blieb es beim Stand von 2 zu 1. In der Schlussviertelsunde ging Coach Schippert volles Risiko und stellte etwas um, wodurch die Albstädter viele Räume hatten und so ihre schnellen Stürmen immer wieder gefährlich vor dem Tor von Alex Scheps auftauchten. So kam es auch schließlich zum 3 zu 1, als die 07ener den Raum nutzten und so den Sack endgültig zu machten.

Der Dank gilt allen Unterstützern die den Weg, trotz Ekelwetter, auf den Lichtenbol gefunden haben um den TSV zu unterstützen.

Torschütze: Kevin Pannewitz


21. Spieltag 10.04.16

TSV Laufen/Eyach - TSV Stetten a.k.M. 7:0

Endlich wieder ein Sieg!!!

Nach vier sieglosen Spielen endlich wieder ein Dreier. Vor dem Spiel konnte man bereits die Leidenschaft in den Augen der Schippert Spieler sehen und so dauerte es auch im Spiel nicht lang bis man zum Torerfolg kommen konnte. Es war der an diesem Tag überragend aufgelegte Kevin Pannewitz, der den Ball in der 3. Spielminute über die Linie drückte. Nach diesem frühen Schock für die Stettener fanden diese nicht mehr richtig ins Spiel, auch weil der TSV in der Defensive sehr kompakt stand und nur sehr wenig zuließ. Bereits nach 15. Minuten war es erneut Kevin Pannewitz der nach einem abgeblockten Schuss genau richtig stand und den Ball im Tor unterbrachte. Die einzige gefährliche Torchance konnten der TSV Stetten nach dem besagten 2 zu 0 heraus arbeiten. Der Ball flog allerdings nur gegen die Latte und so konnte man die Null halten. Bereits 7. Minuten nach dem 2:0 folgte das 3:0 und so war es wieder Kevin Pannewitz der durch seinen dritten Treffer einen lupenreinen Hattrick schnürte. Nach klasse Pass von Tom Beuter lief Pannewitz alleine auf den gegnerischen Torwart zu und blieb vor dem Tor eiskalt. Noch vor der Pause konnte die Schippert-Elf auf 4 zu 0 erhöhen. Und so war es wieder Kevin Pannewitz der das Tor erzielen konnte und dem an diesem Tag scheinbar alles gelang. Mit einem guten Polster ging es also in die Pause. Doch anstatt das Ergebnis zu sichern spielte der TSV weiter stark nach vorne und so dauerte es auch nicht lange bis das nächste Tor fiel. Diesmal war es Tom Beuter der mit einem starken Distanzschuss den Ball im rechten Winkel unterbrachte. Erneut nur 7. Minuten später war es wieder einmal Kevin Pannewitz der allein auf den Stettener Torwart zulief, im Sechzehner aber bevor er schießen konnte zu Fall gebracht wurde. Mit seinem Selbstvertrauen schnappte sich "Panne" den Ball und verwandelte den Elfmeter souverän. Mitte der zweiten Halbzeit war es dann noch Daniel Dannecker der den Ball im Tor unterbrachte. Nach klasse Kombination über die linke Seite war Daniel Dannecker der letzte der Staffete und versenkte den Ball im Tor. Danach verlor das Spiel etwas an Ereignissen, was dem hohen Tempo des TSV zu Beginn der Partie geschuldet war. So passierte nicht mehr viel und der erste Rundensieg im Jahr 2016 war perfekt.

Ein herzliches Dankeschön an alle die den TSV im Eyachkessel untgerstützt haben.

Torschütze: 5x Kevin Pannewitz, Tom Beuter, Daniel Dannecker


20. Spieltag 10.04.16

SV Heinstetten - TSV Laufen/Eyach 4:1

Die Marschrichtung war klar vorgegben, es musste endlich wieder ein Sieg her. Der TSV startete deshalb gut in die Partie und so konnte man sich von Beginn an ein paar Torchancen herausarbeiten, allerdings ohne wirklich zwingend zu sein. Doch nach 16. Minuten wurde die gute Anfangsphase dann belohnt: Es war Kevin Pannewitz der nach einem langen Einwurf von Tobias Schurer in den Sechzehner einläuft und den Ball mit einem starken Kopfball im Tor unterbrachte. Nach dem frühen Tor allerdings hörte die Schippert-Elf auf mit Fußball zu spielen und so plätscherte das Spiel vor sich hin. Einzig Tom Beuter konnte noch mit einem Distanzschuss für Gefahr sorgen, den der gegnerische Torwart aber gut parierte. Danach flachte das Spiel immer mehr ab und so konnte der SVH sich zurück ins Spiel kämpfen. Mitte der ersten Halbzeit war es soweit und die Heinstetter konnten zum Ausgleich kommen. Nach einer Hereingabe war es leider Emre Yildiz der den Ball ins eigne Tor köpfte und so die Führung wieder egalisierte. Danach konzentrierte man sich nicht mehr auf den Fußball und so konnten die Heinstetter noch vor der Pause zur Führung gehen. Nach der Pause war das Spiel von vielen Unterbrechungen geplagt und so konnte kein Spielfluss mehr zustane kommen. Direkt nach der Halbzeit konnten die Heinstettener sogar ihren dritten Treffer durch einen Elfmeter bejubeln. Der Treffer war so etwas wie die Vorentscheidung und der TSV konnte sich nach diesem Schock nicht mehr erholen. Alle Angriffsbemühungen blieben ohne Erfolg und so konnten der SVH in der Schlusspahse soagr durch einen erneuten Kopfball auf 4 zu 1 erhöhen.

Der TSV möchte sich trotzdem bei allen Gönnern und Zuschauern bedanken, die die Elf nach Heinstetten begleitet haben.

Torschütze: Kevin Pannewitz


19. Spieltag 03.04.16

TSV Laufen/Eyach - SV Rosenfeld 4:4

Endlich wieder Tore für den TSV!!!

Nach 180 torlosen Minuten schlägt die Offensive des TSV wieder zu und das gleich vier mal. Trainer Schippert hatte vor dem Spiel allerdings mit akutem Spielermangel zu kämpfen, was aber durch Spieler der 2.Mannschaft mehr als gut kompensiert werden konnte. Bereits in der ersten Minute des Spiels klingelte es aber im Kasten des TSV. Nach gutem Angriff der Rosenfelder landetet der Ball hinter Keeper Alex Scheps, der den in den Sturm gerückten Daniel Dannecker, ersetzte. Somit waren die TSV-KIcker erst einmal bedient und wussten nicht richtig mit der Situation um zu gehen. Allerdings kämpfte man sich mit vielen gewonnen Zweikämpfen zurück ins Spiel. Als man dabei war besser zu werden klingelte es aber bereits das zweite Mal im Tor des TSV. Es waren gerade mal 12min gespielt. Danach fand man aber besser ins Spiel und konnte so auch zu Torchancen kommen. Spielertrainer Schippert verfehlte mit einem Schlenzer nur knapp das Tor. In der Folge war es Achim Stotz der die Torflaute des TSV beendete. In der jetzigen Druckphase der Eyachkicker schlug der SV Rosenfeld aber wieder eiskalt zu und erzielte durch einen Abstauber nach zuvor toller Parade von Alex Scheps das 1:3. Der TSV gab in der Folge aber nicht auf und kam noch vor der Halbzeit zum Anschlusstreffer. Daniel Dannecker der einen tollen Tag erwischt hatte erzielte kurz vor der Halbzeit den nicht unverdienten Anschlusstreffer, der den TSV weiter hoffen ließ. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Nch der Pause wollten die Eyachkicker dann den schnellen Ausgleich erzielen, was aber leider nicht gelang. Nach einem Standard wurde der TSV klassisch ausgekontert und so konnten die Rosenfelder den alten Absstand von zwei Toren wieder herstellen. In der Folge übernahm der TSV immer mehr das Ruder und war auch die etwas bessere Mannschaft, aber ohne dabei gefährlich zu werden. Highlight in dieser Phase war Daniel Dannecker der nach einer guten Stotz Flanke zum Fallrückzieher ansetzte und diesen nur um einige Meter am Tor vorbei setzte. Dann  war es wieder Daniel Dannecker der das 3:4 erzielte. Nach toll erlaufenem Ball schob er den Ball aus der Drehung aus gut 15 metern in den Kasten. Der TSV machte dann weiter Druck und versuchte die Rosenfelder Abwehr zu knacken. Tore auf beiden Seiten blieben aber aus, auch weil auf Seiten des TSV, Tobias Schurer, erneut in der Innenverteidigung aufgeboten, alles abräumte was kam und so erneut der überragende Akteur auf dem Feld war. In der letzten Aktion des Spiels gab es noch einmal einen Freistoß für die Laufener aus gut 30 metern. Steffen Hölle suchte im Sechzehner erneut Daniel Dannecker der allerdings nicht an den Ball kam, den gegnerischen Torwart aber irritierte, und so rugelte der Ball doch noch ins Tor.

Danke für die ganzen Zuschauer die den Weg bei strahlendem Sonnenschein in den Eyachkessel gefunden haben um den TSV zu unterstützen.

Torschützen: Achim Stotz, 2x Daniel Dannecker, Steffen Hölle


18. Spieltag 20.03.16

SGM Obernheim/Nusplingen - TSV Laufen/Eyach 3:0

Auch das zweite Punktspiel im Jahr 2016 geht verloren. Die Marschrichtung war klar vorgegben: Es musste ein Dreier her. Trainer Schippert entschloss sich daher eine etwas andere Taktik spielen zu lassen. Die TSV-Elf sollte die Räume eng machen und dann auf Konter spekulieren. Das funktionierte zuerst sehr gut und der Gegner war von der Spielweise des TSV überrascht. In der Defensive stand man sehr konzentriert und lies nur wenug zu und so konnte man auch einige Akzente nach vorne setzen. Kevin Pannewitz war es der Mitte der ersten Halbzeit allein auf den gegnerischen Torwart zulief, allerdings in diesem auch seinen Meister fand. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit wurde das Bollwerk des TSV aber dann doch geknackt und so ging man mit einem 1:0 Rückstand in die Pause. Nach der Pause war es das gleiche BIld, wobei die SGM aus Obernheim und Nusplingen mehr Spielanteile hatte und sich so auch einige Chancen heraus spielen konnte, diese aber nicht konsequent zu Ende gespielt  oder vom starken Tobias Schurer abgefangen wurden. Erneut Mitte der Halbzeit war es wieder Kevin Pannewitz  der nach einem Freistoß leider nur den Pfosten traf. Es waren dann nur noch 15min zu spielen und die Schippert-Elf warf alles nach vorne. Es konnten zwar noch einige Chancen kreiert werden, diese blieben allerdings mangelnder Konzentration ungenutzt. Nach zwei schnellen Kontern in den Schlussminuten konnte die SGM erneut zweimal einnetzen.

Erneut möchte sich die Mannschaft bei all den Zuschauern bedanken die nach Nusplingen gekommen sind um Die Truppe zu unterstützen.


17. Spieltag 13.03.16

TSV Laufen/Eyach - Türkspor Winterlingen 0:2

Die Schippert-Elf muss im ersten Punktspiel des neuen Kalenderjahrs eine herbe Niederlage einstecken. Von Anfang an war es kein gutes Spiel von beiden Mannschaften. Der TSV versuchte von Beginn an das Geschehen zu kontrollieren, was aber oft nicht gelang, da man in vielen Aktionen zu hektisch agierte. Winterlingen stand in der Defensive kompakt und machte ein Durchkommen nur schwer möglich. Sie warteten stets auf Konter und konnten so einige Nadelstiche in der Ofensive setzen. Allerdings konten sie genau so wenig zum Torerfolg kommen wie der TSV. Es war lediglich Achim Stotz mitte der ersten Halbzeit der mit einem Distanzschuss etwas Torgefahr ausstrahlen konnte. So nahmen beide Mannschaften ein Unentschieden mit in die Pause. Nach dem Seitenwechsel wurde Steffen Hölle eingewechselt der kurz vor Spielbeginn zu einem Einsatz gerufen worden war. MIt ihm erhoffte sich der TSV mehr Struktur ins Spiel zu bekommen was aber nur mäßig gelang. Mitte der zweiten Halbzeit wurde Torwart Daniel Dannecker von einem Gegenspieler angegangen was vom Schiedsrichter aber nicht geahndet wurde und so konnte der Winterlinger Akteur den Ball ins Tor schieben. Danach machten die Laufener Jungs mehr Druck auf das gegnersiche Tor ohne dabei sich eine zwingende Torchance heraus zu spielen. In der 79. Minute dann das 2:0 für den TS Winterlingen. Niklas Drewlo traf sowohl Ball als auch Gegenspieler. Folgenschwere aber richtige Entscheidung: Elfmeter. Letzendlich passierte nicht mehr viel und so gingen die Punkte nach Winterlingen.

Bedanken möchte sich die Mannschaft bei allen Zuschauern und Gönnern die den Weg trotz eisigem Wind an die Seitenlinie gefunden haben.



Winterpause! Weiter geht es in der Rückrunde!!!


16. Spieltag 29.11.15

SV Erlaheim - TSV Laufen/Eyach 1:3

Den TSV gelingt beim letzten Spiel des Jahres die Wiedergutmachung in Erlaheim. Mit 3:1 gewinnt der TSV sein Auswärtsspiel und überwintert damit auf Platz 4 der Tabelle. Das Spiel in Erlaheim war von der ersten Minute an ein sehr ansehnliches, fußballerisch und kämpferisch hochwertiges der Kreisliga. Beide Mannschaften erarbeiteten sich ein paar Chancen, die aber beide nicht in zählbares umwandeln konnten. Mitte der ersten Halbzeit knickte Linksverteidiger Dennis Drescher nach einem Zweikampf auf und musste verletzt den Platz verlassen - an dieser Stelle alles Gute und gute Besserung an unseren Dresche! Kurz vor der Pause war es dann Eric Bitzer, der den TSV mit seinem ersten Treffer für die Eyachkicker mit 1 zu 0 in Führung brachte. Aus rund 20 Metern schloss der Neuzugang, der für Dennis Drescher in die Partie kam, ab und das Leder zappelte im linken oberen Winkel. Dies war auch der Halbzeit stand. In seiner Halbzeitansprache versuchte Spielertrainer Andreas Schippert seine Jungs auf den 2. Treffer heiß zu machen, den er 10 Minuten nach Wiederanpfiff selbst besorgte. Zuspiel Tom Beuter, Abschluss Andreas Schippert, linkes unteres Eck, 2 zu 0! Erlaheim war nun in einer Druckphase angekommen und ließ massenweise Torchancen liegen. Dies lag allerdings weniger an der fehlenden Konzentration oder Durchschlagskraft, viel mehr war es Torwart Alex Scheps, der für den verletzten Daniel Dannecker das Laufener Tor hütete! Ein um das andere Mal parierte der Schlussmann schier unhaltbare Bälle und brachte den SV Erlaheim damit an den Rand der Verzweiflung. Nach 87 Minuten fuhren die Eyachkicker ihren letzten gut aus gespielten Konter und am Ende war Tom Beuter der Nutznießer! 3 zu 0 hieß es nach 87 Minuten! Dann ein weiterer Moment, auf den die Laufener sehnsüchtig gewartet hatten! Direkt nach dem Treffer machte Steffen Hölle Platz für das Comeback des Jahres. Sven Palm kehrte zurück auf den Rasen und schnupperte noch ein paar Minuten Kreisliga A Luft! Auch ein Höhepunkt für die Hausherren ist noch zu vermelden. In der 92. Minute nämlich erzielten die Erlaheimer den Ehrentreffer zum 3 zu 1. 

Die Mannschaft wünscht allen Zuschauern, Unterstützern und Gönnern eine wunderschöne besinnliche Weihnachtszeit, einen guten Rutsch und vorallen Dingen Glück und Gesundheit auch im Jahr 2016.
Ein herzliches Dankeschön für die grandiose Unterstützung im Jahr 2015! Wir hoffen Euch alle im neuen Jahr wiederzusehen! 

Torschützen: Eric Bitzer, Andreas Schippert, Tom Beuter
 


15. Spieltag 15.11.15

TSV Laufen/Eyach - FC Pfeffingen 1:3

Derbyzeit hieß es im Laufener Eyachkessel als man den Gast aus Pfeffingen begrüßte. Die Schippert-11, die auf Wiedergutmachung der letzten Wochen aus war, hatte sich fest vorgenommen zum Rückrundenauftakt an die Leistungen des Hinspiels beim klaren 4 zu 1 Erfolg in Pfeffingen anzuknüpfen. Dies gelang den Laufenern leider nicht. Pfeffingen hatte bereits nach 15 gespielten Minuten die Möglichkeiten zu einer 2, 3 oder gar 4 Tore Führung, vergaben diese aber allesamt. Als dann auch die Hausherren aufgewacht waren, zeigten diese vor dem gegnerischen Tor etwas mehr Durchschlagskraft und so war es Moritz Favier, der nach 20 Minuten vor dem Tor eiskalt blieb und zum 1 zu 0 für die Laufener einschob. In der Folge hatten wieder die Pfeffinger einige gute Chancen - scheiterten allerdings meist an fehlender Konstanz vor dem Tor oder am starken Schlussmann Daniel Dannecker. Die Eyachkicker nahmen also die 1 zu 0 Führung mit in die Pause, in der Spielertrainer Andreas Schippert die Orientierung klar auf das Nachlegen des 2. Tores legte. Aus den Kabinen gekommen zeigten sich die Laufener in ähnlicher Verfassung wie in den letzten Wochen. Folgerichtig glich der FC P dann auch nach 60 Minuten aus. Pfeffingen drängte nun auf den Führungstreffer, der 10 Minuten später nach einem klaren Elfmeter auch fiel. Die Hausherren versuchten sich in der Folge gegen die drohende nächste Niederlage zu stellen, doch es kam noch schlimmer, denn nach 83 Minuten setzte der FC Pfeffingen der Partie sie Deckel auf. Ein Sonntagschuss landete hinter Schlussmann Daniel Dannecker in den Maschen. Der TSV war geschlagen und die Niederlage unter Dach und Fach. 

Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern und Gönnern für die Unterstützung und hofft auch in Zukunft auf euch zählen zu können!

Torschütze: Moritz Favier
 


14. Spieltag 15.11.15

TSV Laufen/Eyach - FC Zillhausen 1:4

Auch das Spitzenspiel gegen den FC Zillhausen konnten die Laufener leider nicht erfolgreich gestalten. Mit 1:4 mussten sich die Eyachkicker, die glasklar unterlegen waren, beim jetzigen Herbstmeister geschlagen geben. Bereits nach 2 Minuten nahm das Unheil für den TSV seinen Lauf. Nach einem Eckball der Gäste landete ein Sonntagschuss der Gäste unhaltbar in den Maschen hinter dem chancenlosen Keeper Daniel Dannecker. Zillhausen überrannte die Laufener in der Anfangsphase und so hätte der Spielstand nach 20 Minuten schon 2, oder 3 zu 0 heißen müssen. Nach etwa 25 Minuten hatten die Eyachkicker dann ein wenig ins Spiel gefunden und hatten die eine oder andere Chance, die aber allesamt harmlos ausfielen und somit auch nicht genutzt wurden. In der 35. Minute erhöhten die Gäste dann den Spielstand auf 2 zu 0, was trotz des kurzen Hochs der Hausherren völlig verdient war. Mit diesem Spielstand gingen beide Mannschaften dann auch in die Pause. Nach Wiederanpfiff hatte sich allerdings nichts verändert und Zillhausen stürmte das Laufener Tor. 9 Minuten nach dem Seitenwechsel fiel dann folgerichtig auch das 3 zu 0. In der 66. Spielminute gelang Steffen Hölle mit einem sehenswerten Distanzschuss der Ehrentreffer zum 1 zu 3. Dies sahen die Gäste vom FC Z allerdings nicht als Anlass diese Partie nochmals her zu schenken und so kam die prompte Antwort nur 4 Minuten später. 4:1 hieß es nach 70 Minuten. Auch in der Schlussphase gelangen den Laufenern keine nennenswerten Möglichkeiten mehr und somit musste sich die Truppe um Coach Andreas Schippert aufrecht geschlagen geben. Die Leistung der Mannschaft hätte allerdings auch keinen Punktgewinn verdient gehabt. 

Bedanken möchte sich die Mannschaft bei den treuen Zuschauern, die jedes Spiel zu einem einzigartigen machen und für die riesige Unterstützung vor, während und nach dem Spiel! 

Torschütze: Steffen Hölle
 


13. Spieltag 01.11.15

TSV Benzingen - TSV Laufen/Eyach 3:1

Beim Spitzenduell in Benzingen erwischte der TSV Laufen keinen sonderlich glücklichen Tag. Die Partie, die mit enorm hohem Tempo beeindruckte, gab der TSV im 2. Durchgang aus der Hand. In den ersten Minuten der Partie kamen die Hausherren aus Benzingen zu einigen guten Torchancen, die sie allerdings allesamt liegen ließen und an Schlussmann Daniel Dannecker kein Mittel fanden vorbei zu kommen. Auch die Eyachkicker hatten die ein oder andere Chance, von denen eine im Tor landete. Moritz Favier war nach einer Schneiderhereingabe frei und schob zur Laufener Führung ein. 38 Minuten waren zu diesem Zeitpunkt gespielt und so gingen die TSVler mit der Führung in die Kabine. Der dichte Nebel, der bereits in der 1. Halbzeit teilweise die Sicht beeinträchtigte, wurde nun von Minute zu Minute extremer. Sogar der Ball wurde von einem weißen in einen Neon-Orangenen getauscht. 10 Minuten nach Wiederanpfiff kamen dann die Benzinger ins Rollen und erzielten den Ausgleich zum 1 zu 1. Der TSV stand nun ein wenig neben sich und begann sich enorm mit dem Nebel und dem Schiedsrichter zu beschäftigen. Dies wussten die Hausherren zu nutzen und so kamen sie nur 3 Minuten nach dem Ausgleichstreffer zur 2 zu 1 Führung. Auch hier beschäftigten sich die Eyachkicker erneut mit dem Schiedsrichter, der eine klare Abseitsposition des Benzinger Angreifers übersah. Nach 84 Minuten setzten die Benzinger der Partie den Deckel auf. Nach einer erneut fragwürdigen Entscheidung des Unparteiischen gab es Elfmeter für den TSV Benzingen, bei dem Schlussmann Daniel Dannecker chancenlos war. Der stehts bemühte TSV aus Laufen konnte darauf nicht mehr antworten und so ging die Partie mit 3:1 verloren. 

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Zuschauern, die sich zur Unterstützung der Mannschaft in Benzingen eingefunden hatten! Es ist erstaunlich, dass wir als TSV Laufen mehr Zuschauer zu einem Auswärtsspiel bewegen können, als Zuschauer der Heim Mannschaft vor Ort sind. Dafür und für die tatkräftige Unterstützung ein großes Lob!

Torschütze: Moritz Favier
 


12. Spieltag 25.10.15

TSV Laufen/Eyach - TSV Geislingen 5:0

TSV fertigt Geislingen ab! An diesem Sonntag gelang den rot weißen in ihrem Eyachkessel fast alles. Das Spiel nahmen die Laufener ab der ersten Minute in die Hand und gaben ihre haushohe Überlegenheit in den gesamten 90 Minuten nicht ab. Bereits in den ersten 10 Minuten hatten die Eyachkicker einige gute Möglichkeiten zum Führungstreffer, der dann nach 15 Minuten fiel. Flanke vom bärenstarken Schurer, Kopfball Pannewitz, 1 zu 0. Geislingen setzte sich kaum zur Wehr und so schnürt Kevin Pannewitz nach einer halben Stunde seinen Doppelpack! Nach einem Ball in die Spitze setzte sich Laufens Strafraumungeheuer durch, vernaschte 2 Geislinger Verteidiger und schob cool zur hoch verdienten 2-Tore Führung ein. 5 Minuten vor dem Seitenwechsel fiel dann auch das 3 zu 0. Nach tollem Pannewitz-Zuspiel hat Marco Schneider leichtes Spiel und schiebt den Ball am Gästekeeper vorbei in die Maschen. Mit 3 zu 0 ging die Partie dann auch in die Pause. Nach Wiederanpfiff hatte sich an den Kraftverhältnissen nichts geändert und so war Marco Schneider in der 54. Spielminute folgerichtig zum 2. Mal erfolgreich. Nach einem perfekt getimten Ball in die Mitte, musste Schneider lediglich den Fuß hin halten um das 4:0 zu erzielen. Die Laufener feilten aber weiter am Ausbau der Führung. Doch etwas Geduld war gefordert, denn erst 10 Minuten vor Schluss gelang der 5. Treffer des Tages. Nach schönem Doppelpass zwischen Marco Schneider und dem eingewechselten Coach Andreas Schippert im 16 er der Gäste, schob Schneider zum 3. Mal an diesem Tage das Leder hinter die Linie. Dies war auch der Schlusspunkt der Partie. Schlussendlich bleibt zu sagen, dass die Laufener teilweise etwas zu verschwenderisch mit ihren Chancen um gingen und der Sieg hätte deutlicher ausfallen können. Dennoch waren die wichtigen 3 Punkte zu keinem Zeitpunkt der Partie auch nur ansatzweise gefährdet.

Die gesamte Mannschaft möchte sich bei den vielen Zuschauern, die zur Unterstützung den Weg zum TSV gefunden haben, herzlich bedanken! Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, was für tolle Anhänger wir haben! 

Torschützen: 2x Kevin Pannewitz, 3x Marco Schneider
 


11. Spieltag 18.10.15

FV Meßstetten - TSV Laufen/Eyach 4:3

Siegesserie reißt! Der TSV erwischte in Meßstetten einen guten Start in die Partie und arbeitete sich bereits in der Anfangsphase einige sehr gute Chancen heraus. Meßstetten hatte große Schwierigkeiten aus der eigenen Hälfte zu kommen und daher befreiten sich die Heuberger meist mit langen Bällen. Nach 13 Minuten führte einer dieser langen Bälle zu einem Strafstoß, den die Hausherren auch zum 1:0 verwandelten. Die Laufener wackelten nun ein wenig und so fiel nach 26 Spielminuten auch schon das 2:0. Meßstetten war ein Doppelschlag gelungen, der nicht zum Verlauf der Partie passte. Die Eyachkicker rannten weiter an und versuchten den Abwehrriegel des FV zu knacken. Nach einer halben Stunde war es Marco Schneider, der im 16er per Foulspiel gestoppt wird und somit Kevin Pannewitz die große Chance auf den Anschluss vom 11 Meter Punkt hatte. Diese nutzte Laufens Sturmtank und der Anschluss war gefallen. Dieser gab dem TSV noch mehr Aufschwung und so fiel 10 Minuten später ein Eigentor der Hausherren zum 2:2. Nach einem langen Ball von Abwehrchef Emre Yildiz verteidigten die Hausherren unglücklich und ohne jede Absprache und so hielt ein Verteidiger den Fuß an den Ball und der TSV jubelte. Mit dem Spielstand von 2:2 ging es dann auch in die Pause. Die zweite Halbzeit begann mit weniger Tempo und auch die großen Torchancen der Eyachkicker blieben aus. Meßstetten war nun die bessere Mannschaft und so gelang ihnen in der 67. Und in der 69. Minute erneut der Doppelschlag. Der TSV wachte nun wieder auf und spielte munter nach vorne. Nach 79 Minuten zeigte der Schiedsrichter zum 3. mal an diesem Tage auf den Punkt. Erneut wurde Marco Schneider im Strafraum zu Fall gebracht. Dieser verwandelte auch den fälligen Strafstoß zum 4:3. Nun war wieder Dampf in der Partie und die Laufener drückten mit ihrem 12. Mann im Rücken auf den Ausgleich. Doch dieser blieb aus. Lediglich ein Lattentreffer durch Coach Andreas Schippert sprang heraus. So endet die Siegesserie von 3 Partien für die Eyachkicker beim FV Meßstetten. 

Die Mannschaft bedankt sich bei ihrem 12. Mann und zieht vor den Zuschauern den Hut, denn gerade während und nach solchen Spielen ist deren Hilfe und Unterstützung Gold wert!

Torschützen: Kevin Pannewitz, Marco Schneider
 


10. Spieltag 11.10.15

TSV Laufen/Eyach - TG Schömberg 4:1

Am Sonntag bat der TSV Laufen die TG aus Schömberg zum Tanz im Eyachstadion in Laufen. Der Aufsteiger aus der Kreisliga B wollte die zuletzt erlittene Niederlage gegen die zuletzt erfolgreichen Laufnener wett machen. Darauf hatte sich das Team von Andreas Schippert eingestellt und so war es im ersten Durchgang eine durchschnittliche Kreisliga-Partie, die wenig glänzte. Nach 11 Minuten gingen die Hausherren durch ein Freistoßpfund vom momentanen Dauerbrenner Kevin Pannewitz  mit 1 zu 0 in Führung. Nach einem strammen Schuss aus 25 Metern löste sich die Mauer ein wenig auf und so fand der Ball den Weg in die linke untere Ecke. Nach 26 Minuten war dann die Führung allerdings schon wieder nutzlos gemacht worden, denn die TG Schömberg glich zum zu diesem Zeitpunkt leistungsgerechten 1 zu 1 aus. Mit dem Remis ging es auch in die Halbzeitpause, in der die Mannschaft von Trainer Andreas Schippert für die zweiten 45 Minuten eingestellt wurde. 54 Minuten waren gespielt, als dann die erneute Laufener Führung fiel. Achim Stotz knallte das Leder in die Maschen, nachdem ein Freistoß von Kevin Pannewitz unglücklich vom Torhüter der Schömberger abgewehrt wurde. Der TSV war nun die spielbestimmende Mannschaft und erspielte sich einige gute Torchancen. 20 Minuten nach der 2:1 Führung, also in der 74. Spielminute, brachte erneut Kevin Pannewitz, der nun mit 7 Treffern die Torjägerliste der Kreisliga A anführt, die Eyachkicker mit 3:1 in Führung. Weitere 10 Minuten vergingen, ehe auch Achim Stotz seinen Doppelpack schnürte und der Partie den Deckel aufsetzte. 

Die Mannschaft bedankt sich bei den zahlreich erschienenen Zuschauern und hofft weiterhin auf euch zählen zu können. 

Torschützen: 2x Kevin Pannewitz, 2x Achim Stotz
 


9. Spieltag 04.10.15

FV Rot-Weiß Ebingen - TSV Laufen/Eyach 1:3

Den zweiten Sieg in Serie und 3 wichtige Punkte sammelte das Team um Andreas Schippert beim direkten Konkurrenten FV Rot-Weiß Ebingen. Die Partie startete gleich mit viel Tempo und Torhüter Daniel Dannecker war direkt zu Beginn ein paar mal gefordert. Wie gewohnt war der starke Rückhalt der Mannschaft zur Stelle und verhinderte zunächst einen Rückstand. Nach 28 Minuten brachte Kevin Pannewitz den TSV dann in Führung. Ein Freistoß aus rund 30 Metern fand nach einem Vollspannschuss seinen Weg ins Tor. Der Ebinger Torhüter war gegen dieses Pfund völlig macht- und chancenlos. Doch die Führung hielt nicht lange. 37 Minuten waren gespielt, als Emre Yildiz im Strafraum zu spät kommt und den angreifenden Stürmer aus Ebingen per Foulspiel am Ausgleich hindert. Bitter - Emre Yildiz sieht nach dieser Attacke die rote Karte und der TSV hat rund 60 Minuten in Unterzahl zu kämpfen. Der folgerichtige 11 Meter wurde von den Hausherren souverän verwandelt und so ging die Partie mit einem 1 zu 1 in die Pause. Nach Wiederanpfiff zeigten sich die Eyachkicker wenig beeindruckt und hielten dem Tempo stand. Chancen ergaben sich und sogar die Laufener Führung fiel! Nach einem Foulspiel an Kevin Pannewitz zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt. Marco Schneider trat für die Laufener an und netzte das Leder ins untere rechte Eck. In der Folge drängte Rot-Weiß Ebingen enorm auf den Ausgleich. Die Laufener hielten munter dagegen und starteten über den bärenstarken Moritz Favier einen Gegenangriff nach dem anderen. Nach 86 Minuten setzte Kevin Pannewitz eindrucksvoll den Deckel auf die Partie. Nach einer präzisen Schneiderecke schraubte sich der Laufener in die Höhe und nickte per Kopf zur 3:1 Entscheidung ein. Das Team aus Ebingen war geschlagen und eine wahnsinnig gute Leistung der Laufener Mannschaft wurde mit 3 Punkten belohnt. 

Für die erneut eindrucksvolle Stimmung und die extreme Unterstützung der Zuschauer, ohne die dieser Sieg nicht möglich gewesen wäre, bedankt sich die ganze Mannschaft recht herzlich und hofft in Zukunft weiter auf euch alle zählen zu können.

Torschützen: 2x Kevin Pannewitz, Marco Schneider
 


Wiederholungsspiel 01.10.15

TSV Laufen/Eyach - SV Erlaheim 4:0

Im Wiederholungsspiel der Laufener gegen die Gäste aus Erlaheim erwischte die Schippert-11 einen sensationellen abend. In einer Höhepunktarmen ersten Hälfte waren die Laufener dennoch die überlegene Mannschaft. Allerdings waren Großchancen Mangelware und nur ungefährliche Distanzschüsse bestimmten das Spiel. So ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen. Auch im zweiten Durchgang hielt das Flutlicht stand und so wurde die Partie in den 2. Durchgang gepfiffen. Bereits 6 Minuten nach Wiederanpfiff nutzte Andreas Schippert einen groben Fehler der Erlaheimer Defensive und schnürte den Führungstreffer für die Laufener. Der TSV erarbeitete sich nun eine Großchance nach der anderen und so war es Sturmtank Kevin Pannewitz, der nach 63 Minuten den 2. Treffer nachlegte. Ans aufhören dachte von den Hausherren keiner und so fiel in der 75. Spielminute der nächste Treffer für die Eyachkicker. Tobias Dannecker setzte sich an der linken 16er Kante souverän durch und schob das Leder dann platziert ein. Aber damit nicht genug. 6 Minuten nach dem K.O. Der Erlaheimer packte der eingewechselte Achim Stotz mit einem Pfund aus 15 Metern noch den 4. Treffer oben drauf. Erlaheim war an diesem Abend chancenlos und ließ völlig verdient 3 Punkte im Eyachkessel in Laufen.

Die Mannschaft bedankt sich bei den zahlreich erschienenen Zuschauern für ihre Unterstützung und hofft die zuletzt erlittene Niederlage wett gemacht zu haben.

Torschützen: Andreas Schippert, Kevin Pannewitz, Tobias Dannecker, Achim Stotz
 


8. Spieltag 27.09.15

TSV Laufen/Eyach - FC 07 Albstadt U23 2:3

Eine bittere Niederlage mussten die Laufener im Heimspiel gegen den FC 07 Albstadt II hinnehmen. Die Partie, die bei schönstem Fußballwetter pünktlich angepfiffen wurde, sollte einiges bereit halten.

Bereits zu Beginn der Partie geizte der Unparteiische nicht mit dem Verteilen von gelben Karten und so sahen einige Spieler in der Anfangsviertelstunde den gelben Karton. Als nach 18 Spielminuten erneut der Schiedsrichter im Mittelpunkt stand, traf er nach einer Notbremse des Albstädter Torhüters mit der nächsten gelben Karte die falsche Entscheidung. Tom Beuter hatte sich gegen die Albstädter Defensive sehr gut durchgesetzt und wurde vom Keeper der Gäste dann durch ein Foulspiel im 16er am 1:0 für seine Laufener gehindert. Folgerichtig gab es einen Strafstoß für die Eyachkicker, den Marco Schneider vergibt. Es bleibt daher bei 11 gegen 11 und dem Spielstand von 0:0. Nach 37 Minuten muss sich dann der Schlussmann der Gäste dennoch geschlagen geben. Tom Beuter setzt zum Solo an und haut das Leder anschließend in die untere rechte Ecke. Die Partie ist allerdings nach wie vor offen und so fällt in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit auch noch der Ausgleich durch einen unhaltbaren Freistoß der Albstädter. Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Laufener wenig beeindruckt und hielten weiter munter gegen die offensiv sehr starken Albstädter. Nach 68 Minuten macht Marco Schneider dann seinen verschossenen Elfmeter wett und schiebt nach tollem Zuspiel von Tom Beuter in die rechte Ecke zur erneuten Laufener Führung ein. Die blaue Reserve des Verbandsligisten machte nun noch mehr Druck und es rollte ein Angriff nach dem anderen auf die Laufener Defensive zu. Emre Yildiz, der bereits in der ersten Halbzeit die gelbe Karte gesehen hatte flog nach 75 Minuten durch ein taktisches Foulspiel vom Platz und fehlt den Laufenern somit in der nächsten Partie. In diesem Platzverweis sahen die Albstädter selbstverständlich noch einen Grund, um weiter auf den Ausgleich zu drängen. Ihre Mühe sollte belohnt werden, denn nach 88 Minuten war es ein Ball, der den Weg in den Strafraum der Laufener fand und dort zum 2:2 Ausgleich eingenetzt wurde. Alle hatten sich nun auf das 2:2 Remis eingestellt, doch in der 7. Minuten der eigentlich 3 minütigen Nachspielzeit schockten die Gäste die Laufener noch komplett und drehten das Spiel zu Ihren Gunsten. Ein Sonntagschuss fuhr aus 18 Metern in den Winkel des Laufener Tores. Schlussmann Daniel Dannecker, der die gesamte Partie über glänzend pariert hatte, war gegen dieses Pfund allerdings machtlos. So verlieren die Laufener ihr Heimspiel gegen die Albstädter und verpassen es den Punkteabstand auf die vorderen Plätze gering zu halten.

Die gesamte Mannschaft bedankt sich bei den zahlreich erschienenen Zuschauern für die Unterstützung und die kräftigen Nerven, die man als Anhänger des TSV ab und an braucht. Wir als Mannschaft hoffen auch in den nächsten Spielen auf euch zählen zu können und freuen uns auf hoffentlich wieder bessere Spiele mit euch.

Torschützen: Tom Beuter,  Marco Schneider


7. Spieltag 20.09.15

TSV Stetten a.k.M. - TSV Laufen/Eyach 1:0

Der TSV Laufen musste zum Ligarivalen nach Stetten an den kalten Markt reisen. Personell gut aufgestellte Laufener hatten sich für diese Begegnung einiges vorgenommen und die Vorgaben waren ebenfalls klar ausgedrückt. 3 Punkte sollten in Stetten unbedingt mit ins Gepäck genommen werden. Doch es kam ganz anders. In einer schwachen Kreisliga-Partie bekam der TSV Laufen keinen Zugriff auf die Partie und war trotz dieser Tatsache die bessere von 2 schlechten Mannschaften an diesem Sonntag. Viele lange, blindgeschlagene Bälle und sehr viel Ballbesitz im Mittelfeld ließen auch für beide Mannschaften keine guten Chancen zu. So ging die Partie auch leistungsgerecht mit 0:0 in die Halbzeitpause. Trotz vieler Hoffnungen und viel Mut wurde auch die 2. Halbzeit aus Sicht der Laufener nicht besser. Chancen waren weiterhin auf beiden Seiten Mangelware, wobei die Laufener phasenweise Ball und Gegner gut laufen ließen. Nach 79 Minuten waren es dann die Stettener, die den Lucky Punch in dieser Begegnung setzten. Ein langer Ball in die Spitze auf den pfeilschnellen Angreifer der Stettener war der Ausgangspunkt dieser Situation. Die Laufener Defensive eilte bis in ihren 16er hinterher und konnten den Gästestürmer nur durch ein Foulspiel stoppen. Der folgende Elfmeter wurde verwandelt. Andreas Schippert, der sich nach 80 Minuten selbst als 2. Stürmer einwechselte, wollte nun unbedingt auf den Ausgleich drängen. Doch auch seine Einwechslung brachte keine gute Torchance mehr hervor und so unterlagen die Eyachkicker beim TSV Stetten a.k.M. mit 1:0.

Bedanken möchte sich die ganze Mannschaft bei den Zuschauern, die die relativ weite Anfahrt nach Stetten an den kalten Markt in Kauf nahmen um Ihre Jungs zu unterstützen. Wir hoffen auch weiterhin auf euch alle zählen zu können und ziehen dankbar den Hut!


6. Spieltag 17.09.15

TSV Laufen/Eyach - SV Erlaheim abgebr.

Zum 1. kleinen Kreisliga A-Topspiel lud der TSV den SV Erlaheim zum Tanz. Die Partie, die mit einem hohen Niveau und tollen Spielzügen glänzte, beherrschten die Hausherren von der ersten Sekunde an. Direkt nach Anpfiff der Partie hatte Stoßstürmer Kevin Pannewitz das 1:0 auf dem Fuß. Er verpasste aber die frühe Führung, die nach 15 gespielten Minuten dennoch fiel. Marco Schneider drosch das Leder aus ca. 20 Metern per Freistoß in die Maschen, wobei Erlaheims Schlussmann einiges zu diesem Treffer beitrug. Fortan erarbeiteten sich die Laufener eine Torchance um die andere und so viel folgerichtig nach 35 Minuten das 2:0 für die Laufener. Moritz Favier setzte sich in der Mitte ein um das andere mal glänzend durch und behielt den Überblick für Kevin Pannewitz, der von der rechten Seite in den 16er drang, 3 Erlaheimer schwindelig spielte und dann eiskalt einnetzte. Mit dem Spielstand von 2:0 ging die Partie dann auch in die Halbzeit. Auf dem Weg aus der Kabine zurück auf den Platz fiel schnell auf, dass sich die Sichtverhältnisse verschlechtert hatten, was für den SV Erlaheim Grund genug war sofort hysterisch zu werden. 2 Flutlichtmasten auf Höhe des Gästetores hatten nicht funktioniert. Nach kurzer Beratungspause mit dem Ofiziellen entschied dieser die Partie erneut an zu pfeifen. Allerdings merkte er an, dass er die Entwicklung der Sichtverhältnisse im Auge behalte und dementsprechend handle. Dies tat er dann auch nach 52 Minuten. Er brach die Partie ab.

Die Entscheidung des Staffelleiters ist diesbezüglich gefallen. Das Spiel wird am 01.10.2015 um 19:00 Uhr wiederholt.
Der TSV dankt seinen Zuschauern und hofft auch weiterhin auf die mittlerweile gewohnt großartige Unterstützung!

Torschützen: Marco Schneider, Kevin Pannewitz


5. Spieltag 13.09.15

TSV Laufen/Eyach - SV Heinstetten 2:2

Der TSV Laufen empfing die Heinstetter als Tabellenführer der Kreisliga A. Doch so traten die Laufener nicht auf. Ein hektisches Spiel mit einigen langen Bällen, vielen Unterbrechungen und Freistößen hatte begonnen. Dennoch erwischten die Laufener einen relativ erfolgreichen Start, denn nach 23 Minuten brachte Marco Schneider nach einer sehenswerten Einzelaktion und einem platzierten Schuss in die untere rechte Ecke die Eyachkicker in Führung. Diese hielt allerdings nicht lange, denn bereits nach 35 Minuten jubelten die Anhänger der Heuberger. Das verdiente 1:1 war gefallen. Heinstetten war nun am Drücker und hatte sehr viele Möglichkeiten in Führung zu gehen. Doch der bärenstarke Daniel Dannecker parierte das Remis in die Pause. Nach dem Seitenwechsel waren wieder die Laufener am Zug. Nach sehr gut getimeter Schneiderhereingabe war es Stoßstürmer Kevin Pannewitz, der nach exzelentem Laufweg das Leder in die Maschen rammte. Der TSV hatte nun 4-5 Riesenchancen die allesamt ungenutzt blieben. Und was wäre der Fußball ohne eine gerechte Strafe für liegen gelassene Großchancen? Es wäre nicht der Fußball. Bis in die 85. Spielminute kämpften sich die Laufener ehe das Unglück seinen Lauf nahm. Zunächst der Ausgleich, durch die nun absolut offensiv spielenden Heinstetter. Dann die kurioseste Szene des Tages. Der TSV bekommt nach 90 Minuten einen Eckball zugesprochen, den Marco Schneider in den 16er der Heinstetter schlägt. Der Ball fliegt in Richtung kurzer Pfosten, an dem dann ein Heuberger die Sportart verwechselt und den Ball mit seinen Händen filmreif aus der Gefahrenzone schaufelt. Alle habens gesehen, nur der, der die Entscheidungen trifft - der hats offensichtlich nicht gesehen, denn es blieb ohne einen Strafstoß bei einem letztendlich undankbaren 2:2 Unentschieden.

Bedanken möchten wir uns selbstverständlich bei unseren Zuschauern, die Woche für Woche unsere Mannschaft unterstützen und ihnen bei Siegen, Remis und auch bei Niederlagen zur Seite stehen.

Torschützen: Marco Schneider, Kevin Pannewitz


4. Spieltag 10.09.15

FC Pfeffingen - TSV Laufen/Eyach 1:4

Flutlichtspiel mit Derbycharakter! Der TSV erwischte in Pfeffingen einen grandiosen Tag. Ab der ersten Minute fanden die Eyachkicker in die Zweikämpfe und ließen den Pfeffingern keine Chance. Die von Tobias Dannecker und Steffen Hölle eingestellte Mannschaft war auf das gewohnt ruppige agressive Spiel der Pfeffinger sehr gut vorbereitet worden. 14 Minuten war die Partie alt, als Marco Schneider aus halbrechter Position einen Freistoß im Torwarteck der Pfeffinger platzierte. Das 1:0 war gefallen, aber darin hatten die rot-weißen keinen Grund gesehen um ihr Spiel einzustellen. Nach 28 Minuten brachte Steffen Hölle mit einem tollen Pass in die Spitze den Sturmtank Kevin Pannewitz in Szene. Mit Leichtigkeit und Routine versenkte dieser das Leder zum 2:0 in die untere linke Ecke. Von den Gastgebern aus Pfeffingen war nach wie vor nichts zu sehen und so dauerte es auch nicht lange ehe das 3:0 für die Laufener fiel. Ein Freistoß von Spielführer Steffen Hölle flog in den 16er der blauen Pfeffinger. Marco Schneider, der in der Mitte völlig alleine gelassen wurde, kam zum Kopfball, den er allerdings unnfreiwillig an Defensivspieler Toni Leuschke weiterleitete. Dieser köpfte den Ball uneigennützig erneut zurück in die Mitte, in der Marco Schneider noch immer total blank stand und locker einschieben konnte. 35 Minuten waren zu diesem Zeitpunkt gespielt und daran änderte sich auch bis zum Pausenpfiff nichts mehr. Allen war klar, dass der FC Pfeffingen stürmisch aus der Kabine kommen würde und so fanden Steffen Hölle und Tobias Dannecker erneut die richtigen Worte um ihre Mannschaft ein zu stellen, denn nach Wiederanpfiff drückten die Pfeffinger auf den Anschluss. Mehrere gute Taten von Schlussmann Daniel Dannecker und einer sehr gut funktionierenden Defensive vernhinderten den Anschluss allerdings zunächst. Sogar die Führung wurde nochmal ausgebaut. Das 4:0 nach 79 Minuten war erneut ein Freistoß. Diesmal Tobias Dannecker, der das Leder aus schier unmöglicher Distanz im Tor versenkte. Der Torhüter der Pfeffinger sah in dieser Szene ganz und gar nicht gut aus. Den Schlusspunkt der Partie setzten allerdings die Pfeffinger. Ein fraglicher Strafstoß nach 86 Minuten brachte den Anschluss zum 4:1. Dabei blieb es an diesem Tage letzten Endes auch und die roten Laufener nehmen die ersten 3 Punkte seit langer Zeit aus Pfeffingen mit.

Besonderer Dank gilt unseren Lautstarken Zuschauern, die mit ihren aufmunternden Worten ein feines Näschen bewiesen und die Mannschaft damit sehr unterstützten! Außerdem gilt ein Dank und ein Lob den fleißigen Mitspielern der zweiten Mannschaft, die die Truppe in Pfeffingen auf der Bank unterstützten und nach ihrer Einwechslung sofort alles gaben. 

Torschützen: 2x Marco Schneider, Kevin Pannewitz, Tobias Dannecker


3. Spieltag 06.09.15

SV Rosenfeld - TSV Laufen/Eyach 0:2

Am 3. Spieltag der Saison stand für die Eyachkicker ein Auftritt beim Bezirksliga-Absteiger aus Rosenfeld an. Bei bestem Fußballwetter startete pünktlich eine temporeiche Partie. Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden, wobei die Laufener über die klareren verfügten. Diese blieben aber im ersten Durchgang allesamt ungenutzt und so ging es mit dem Spielstand von 0:0 in die Kabinen. Die Halbzeitansprache von Steffen Hölle und Tobias Dannecker, die den sich nach wie vor im Urlaub befindenden Trainer Andreas Schippert vertraten, sollte ihren Mitspielern die klare Marschrichtung vorgeben - Anknüpfen und die 3 Punkte einfahren! Diese Ansage war angekommen, denn ab Wiederanpfiff spielte nur noch eine Mannschaft gefährlich auf das gegnerische Tor. Der TSV hatte die Partie nun völlig im Griff und so fiel folgerichtig nach 58 gespielten Minuten der Führungstreffer für die Laufener. Moritz Favier vollendet einen schönen Spielzug nach Zuspiel von Kevin Pannewitz eiskalt. Die Hausherren aus Rosenfeld schienen nun völlig überfordert zu sein. So war es Tobias Schurer, der einen Angriff der Rosenfelder mit einem sehr gut geführten Zweikampf unterband und sich eine Überzahlsituation für die Eyachler ergab. Mit viel Übersicht setzte Tobias Schurer den auf rechts mitgelaufenen Marco Schneider in Szene, der nach 66 Minuten den Laufener Doppelschlag erzielte. Rosenfeld versuchte nun alles auf eine Karte zu setzen und löste die Defensive fast komplett auf. Doch die Defensive der Laufener um Daniel Dannecker, der an diesem Tag seinen Kasten mit glänzenden Paraden sauber hielt, war nicht zu beeindrucken. Der TSV setzte den Grundstein für eine erste kleine Serie und fuhr im 2. Auswärtsspiel den zweiten 3er ein. 

Wie immer gilt unseren Zuschauern ein riesen Lob und ein großes Dankeschön für die Unterstützung! Selbst Fahrten wie die nach Rosenfeld werden nicht gescheut!

Torschützen: Moritz Favier, Marco Schneider


2. Spieltag 30.08.15

TSV Laufen/Eyach - SGM Obernheim/Nusplingen II 0:3

Heimspielauftakt! Bei spätsommerlichen 35 °C lud der TSV die SG Obernheim/Nusplingen II zum Tanz im Eyachkessel. Bereits nach wenigen Sekunden konnten die Laufener die ersten Akzente setzen. Kevin Pannewitz war nach schönem Zuspiel auf der linken Seite durch und verfehlte wahnsinnig unglücklich das frühe 1:0 für die von, Andreas Schippert-Ersatz, Tobias Dannecker sehr gut eingestellten Laufener. Das Spiel war ab der ersten Minute völlig offen und somit ergaben sich auch für die Gäste aus Obernheim zahlreiche Chancen, die aber allesamt liegen gelassen wurden. Nach 20 Minuten wurde die Partie für eine kurze Trinkpause unterbrochen. Nach kurzem Durchschnaufen waren es erneut die Laufener, denen der bessere Start gelang. Marco Schneider nagelte das Leder in der 40. Minute von der rechten Seite an den Pfosten. Eine Führung der Laufener wäre zu diesem Zeitpunkt der Partie keinesfalls unverdient gewesen. Mit dem 0:0 Spielstand suchten sich beide Mannschaften dann in der Halbzeit einen schattigen Platz um sich etwas abzukühlen. Nach dem Seitenwechsel kam der TSV erneut nicht richtig aus den Startlöchern. Das Problem der letzten Wochen sollte die Laufener auch beim Heimspielauftakt nicht verfehlen. So fiel nach einigen Großchancen der Reserven von Obernheim und Nusplingen nach 59 absolut folgerichtig das 0:1. Anstatt weiter dagegen zu halten und die Partie etwas in den Griff zu bekommen, ließ sich der TSV zu einem offenen Schlagabtausch hinreißen. Beide Mannschaften kamen daher zu sehr gut gespielten Angriffen. Der TSV verpasste es einige Male den Ausgleich zu markieren und wurde in der 81. Minute eiskalt von den Heubergern bestraft. Das 2:0 war gefallen und somit auch jede Hoffnung auf einen Punkt oder gar einen Heimspieldreier verflogen. Obernheim/Nusplingen II machte es in Schlussphase sehr gut und konnte den torkelnden Laufenern sogar noch den K.O.-Schlag verpassen. Das 0:3 in der 87. Minute setzte den Deckel für die Gäste auf den Topf. 

Der TSV bedankt sich trotz einer Leistung, die sicherlich besser hätte sein können, bei seinen treuen Zuschauern, die es sowohl bei 35 °C, als auch bei -5 °C immer wieder schaffen die Mannschaft zu überraschen und zu unterstützen!


1. Spieltag 23.08.15

Türkspor Winterlingen - TSV Laufen/Eyach 1:3

Zum Saisonauftakt stand für den TSV ein Besuch bei den aufgestiegenen Winterlingern auf dem Programm. Bereits vor Anpfiff der Partie war für beide Mannschaften klar, dass es zu keinem spielerischen Spektakel führen wird, da der Platz einem Acker ähnelte. Die Marschrichtung war also klar und deutlich - lange Bälle und die im Pokalspiel fehlende Konstanz vor dem Tor wett machen. Dies gelang in der Folge sehr gut. Nach einem etwas holprigen Start war es Tom Beuter, der nach 17 gespielten Minuten, zum 1:0 für den TSV traf. 10 Minuten später wurde die Partie für ca. 20 Minuten unterbrochen. Nach einem Zusammenprallen der Köpfe von Steffen Hölle und seinem Gegenspieler blieb der Winterlinger benommen liegen. Eine Platzwunde unter- und oberhalb der Augenbraue zwangen die Hausherren zum ersten Wechsel. Der Winterlinger wurde vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht - der TSV wünscht an dieser Stelle im Namen aller Gute Besserung! Mit dem Stand von 1:0 ging die Partie dann in die Halbzeitpause. Erneut kam der TSV nicht wach genug aus der Kabine und ließ immer mehr Chancen der Hausherren zu. 67 Minuten waren gespielt, als ein Freistoß aus ca. 17 Metern seinen Weg ins Laufener Tor fand. Das 1:1 war gefallen und damit der TSV wieder wachgerüttelt. Diagonale Flugbälle, aus denen einige sehr gute Chancen entstanden, waren nun der Hauptbestandteil des Laufener Spieles. Daher waren es auch 2 sehr gut getimte Flanken, die das Spiel letztendlich entschieden. Zunächst war es Andreas Schippert, der nach einer Hereingabe in der 78. Minute über die Linie zwang. 3 Minuten später der 2. Treffer von Tom Beuter. Etwas überrascht drückte dieser die Hereingabe von Andreas Schippert mit dem Oberschenkel in die Maschen. Nach 88 Minuten war der große Moment für den von Verletzungen geplagten Felix Alber gekommen. Er kam für Andreas Schippert in die Partie und um ein Haar verfehlte dieser kurz vor Schluss noch seinen Treffer. Am 3:1 Spielstand wurde nichts mehr gerüttelt und die ersten 3 Punkte der Saison 2015/2016 wurden eingefahren. 

Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern für die Unterstützung und hofft weiterhin auf euch zählen zu können.

Torschützen: 2x Tom Beuter, Andreas Schippert


Erste Pokalrunde 20.08.15

FC 07 Albstadt U23 - TSV Laufen/Eyach 4:3

Das erste Pflichtspiel der Saison bestritten die Eyachkicker am vergangenen Donnerstag bei der Reserve des FC 07 Albstadt. Dort stand die erste Runde des Bezirkspokales auf dem Programm. Bereits nach 9 Spielminuten klingelte es zum ersten Mal im Kasten der Albstädter. Andreas Schippert blieb nach schönem Zuspiel in die Spitze vor dem Tor eiskalt und netzte zum 1:0 für den TSV. Die Freude sollte nicht von langer Dauer sein, denn nur 11 Minuten später zappelte das Leder dann auch zum ersten Mal im Tor der Laufener. Mit dem Unentschieden gingen beide Mannschaften dann in die Halbzeit. Den besseren Start nahm dann der FC 07 Albstadt II aus der Kabine mit. Nur 3 Minuten nach Wiederanpfiff hatte der TSV erneut das Nachsehen und geriet mit 2:1 in Rückstand. Nun war ein offener Schlagabtausch eröffnet. 5 Minuten hielt die Führung der Albstädter, ehe Dennis Drescher einen abgefälschten Ball abstaubte und zum erneuten Ausgleich traf. Doch auch diesen Spielstand konnten die Eyachkicker nicht sehr lange verteidigen, denn direkt nach Wiederanpfiff wurde schon wieder gejubelt. Diesmal waren es die blauen vom FC 07 Albstadt II, die über 2 Stationen vom Anspiel hinweg zur erneuten Führung trafen. Die Laufener schienen in dieser Phase der Partie völlig verwirrt und folgerichtig fiel erneut keine 60 Sekunden später, nämlich in der 55. Minute das 4:2 für die Albstädter. Dieses 4:2 hatte die Laufener wieder aufgeweckt und so nahmen sie ab der 60. Minute das Zepter in die Hand. Sehr viel Ballbesitz, viele Großchancen und schöne Spielzüge waren nun zu sehen. Und auch der Anschluss fiel! Neuzugang Tom Beuter, der in seinem Pflichtspieldebut für den TSV eine sehr gute Rolle spielte, schob zum 4:3 ein. 62 Minuten waren zu diesem Zeitpunkt absolviert. In der Folge wurden einige Chancen der Laufener liegen gelassen und Konter ergaben sich auf beiden Seiten. Am Ende hatte allerdings der TSV das nachsehen und unterlag dem FC 07 Albstadt II mit 4:3.

Der Dank gilt den treuen mitgereisten Zuschauern, die für lautstarke Unterstützung sorgten. 

Torschützen: Andreas Schippert, Dennis Drescher, Tom Beuter



Weiter geht es in der Saison 15/16!!!


26. Spieltag 07.06.15

TSV Laufen/Eyach - FC Schmiden 3:0


Im Letzten Spiel der Saison 14/15 ging es zuhause, im heimischen Eyachkessel gegen den FC Schmiden. Dieser benötigte unbedingt einen Sieg, um nicht im nächsten Jahr in der Kreisliga B spielen zu müssen. Die Laufener hatten noch die Chance sich in der Tabelle minimal zu verbessern, aber hauptsächlich wollten Sie nochmals Ihren treuen Zuschauern zum Ende der Runde ein gutes Spiel bieten und den achten Heimsieg der Saison einfahren. Zu Beginn der Partie konnten die Gäste ein leichtes Chancenplus vorweisen. Nach einer halben Stunde kamen die Hausherren besser ins Spiel und gingen dann auch verdient mit 1:0 in Führung. Innenverteidiger Emre Yildiz verirrte sich in den gegnerischen Sechzehner und kam unverhofft, völlig frei zum Ball. Mit einem technisch anspruchsvollen Drehschuss bezwang er den Gästetorhüter und netzte in das linke, untere Eck ein. Der TSV ließ nicht nach und legte kurz vor der Halbzeit nach. Nach einem kurz ausgeführten Eckball kam Kevin Pannewitz an das Leder und zog ab. Dieser koonte noch abgewehrt werden, doch der Nachschuss von Marco Schneider war dann drin. Nach der Pause wurde die Partie etwas aggressiver und einige Fouls unterbrachen den Spielfluss der Teams. Die Laufener hatten die Partie im Griff und beschränkten sich auf Konterchancen. In der 85. Minute wechselte Spielertrainer Andreas Schippert noch Ersatztorhüter Alexander Scheps ein, der in der Zukunft etwas kürzer treten möchte. Dieser hatte dann noch eine gute Aktion, indem er den Anschlusstreffer der Gäste verhindern konnte. In der 90. Minute spielten die Laufener einen Konter noch gut aus und Marco Schneider erzielte seinen zeiten Treffer an diesem Tag zum überzeugenden 3:0 Endstand. Die Gäste waren somit abgestiegen und der TSV sicherte sich Platz 5. Für die geniale Unterstützung unserer Zuschauer und Fans in der kompletten Spielzeit möchten wir uns als Mannschaft recht herzlich bedanken und ziehen den Hut. Wir hoffen auch in der neuen Saison auf Euer kommen.
Torschützen: Emre Yldiz, 2x Marco Schneider


25. Spieltag 31.05.15

TSV Benzingen - TSV Laufen/Eyach 3:0

Im letzten Auswärtsspiel der Saison ging es gegen den abstiegsbedrohten TSV Benzingen. Bei den Lauffeuern war zu spüren, dass es für sie um nicht mehr viel geht. Die Hausherren waren von Beginn an die bessere Mannschaft und setzten die rot-weißen unter Druck. Nach zahlreichen Chancen gingen die Benzinger nach einer halben Stunde folgerichtig in Führung. Weitere gute Möglichkeiten ließen die Gastgeber liegen, bis die Laufener gegen Ende der ersten Halbzeit etwas besser ins Spiel fanden und ihrerseits auch zu Chancen kamen. Doch zwingend waren die Angriffe nicht und somit ging es auch mit einem hoch verdienten Rückstand in die Pause. Im zweiten Durchgang waren die Laufender dann etwas besser im Spiel, doch Benzingen lauerte auf ihre Konter. In der 83. Minute nutzten die Hausherren einen einfachen Ballverlust der Tsv-Per und erzielten das vorentscheidende 2:0. Kurz darauf legten die Benzinger nach einem Missverständnis in der TSV-Abwehr nach und markierten den 3:0 Endstand. Am Ende gab es für den TSV wie so oft auf gegnerischem Platz nichts zu holen. Wir möchten uns bedanken bei unseren Zuschauern und hoffen auch in der nächsten Saison auf eure Unterstützung in der Fremde, um auch dort wieder öfters als Sieger vom Platz zu gehen.


24. Spieltag 23.05.15

TSV Laufen/Eyach - FC Pfeffingen 3:2

Schon am Samstag ging es im Derby zuhause gegen den zweitplatzierten FC Pfeffingen. Wie schon in den letzten Partien legten die Laufener los wie die Feuerwehr und konnten bereits in der 3. Minute in Führung gehen. Nach Zuspiel von Moritz Favier auf Andreas Schippert steckte dieser den Ball durch die Abwehrreihe der Gäste wiederum auf Favier hindurch, der den Ball eiskalt am Torwart vorbei ins Tor schob. Weitere Chancen der TSV-ler blieben ungenutzt und Pfeffingen fand besser in das Spiel. In der 38. Spielminute bekamen die Laufener den Ball nicht aus dem eigenen Sechzehner heraus. Beim Versuch zu klären erwischte Sven Palm den Ball sehr unglücklich mit der Hacke und das Runde kullerte ins eigene Tor. Mit dem 1:1 ging es dann auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel ging es bis zur 58. Minute weiter, munter hin und her. Dann kam wieder Moritz Favier, der nach einem abgeblockten Schuss goldrichtig stand und den Ball im Tor, zu seinem zweiten Treffer in dieser Partie unterbrachte. Nach einigen sehr guten Kontermöglichkeiten der Roten war es schlussendlich Achim Stolz, der mit einem strammen Schuss in die rechte Torecke für die Vorentscheidung sorgte. Nach der gelb-roten Karte gegen einen Gästespieler, wegen wiederholtem Foulspiel kam der FCP in Unterzahl sogar noch zum Anschlusstreffer, doch kurze Zeit später pfiff der Schiedsrichter die Partie ab. Ein kämpferisch starkes Spiel fand am Ende mit dem 11. Saisonsieg für den TSV einen verdienten Sieger. Bedanken möchten wir uns bei unseren Zuschauern, für die zahlreiche und lautstarke Unterstützung.  
Torschützen: 2x Moritz Favier, Achim Stotz


23. Spieltag 17.05.15

TSV Stetten a.k.M. - TSV Laufen/Eyach 3:1

Wie schon in den letzten zwei Auswärtsspielen war auch in Stetten nichts zu holen. Wieder einmal kamen die Laufener gut in die Partie und bekamen nach einem Foulspiel im Sechzehner derHausherren schon früh einen Elfmeter zugesprochen. Diesen verwandelte Marco Schneider platziert, in der linken, unteren Ecke. In der Folge stellte allerdings die Schippert-Elf seine Laufarbeit komplett ein und versuchte es mit langen Bällen zu kontern. Die Stettener fanden nun immer besser ins Spiel und konnten sich einige gute Chancen herausspielen. Folgerichtig verwandelten die Hausherren kurz vor der Halbzeit einen platziert getretenen Freistoß zum Ausgleich. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit kam es für die Eyach-Kicker noch dicker. Nach einer Faustabwehr von Ersatztorhüter Scheps, sprang der Ball vor die Füße eines Stetteners und der versenkte den Ball mit einem gefühlvollen Schlänzer im Tor. Im zweiten Durchgang besinnten sich die Laufener wieder auf ihr Kurzpassspiel und kamen mit mehr Bewegung auch wieder gefährlicher vor das Tor. Doch in Minute 53 machten Sie sich das Leben wieder selber schwer, als Sven Palm nach wiederholtem Foulspiel die zweite gelbe Karte sah und vom Platz musste. Trotz der Unterzahl ergaben sich den Laufenern gute Möglichkeiten, doch das Tor erzielten die Hausherren zum vorentscheidenden 3:1. Kurz vor Schluss stellte der Schiedsrichter auch noch ein Spieler von Stetten vom Platz. Schlussendlich blieb es beim verdienten Sieg der Hausherren, da die Laufener nach der frühen Führung das Fussballspielen eingestellt hat und das Spiel komplett aus der Hand gab. Bedanken möchten wir uns bei den mitgereisten Zuschauern, für die wieder einmal zahlreiche Unterstützung am Spielfeldrand.
Torschütze: Marco Schneider


22. Spieltag 10.05.15

TSV Laufen/Eyach - FV Rot-Weiß Ebingen 4:3

Im Heimspiel gegen den FV Rot-Weiß Ebingen wurde den zahlreichen Zuschauern ein wahres Spektakel geboten. Viele Tore, mehrere Führungswechsel und zwei Platzverweise waren die Zutaten für eine rassige Partie. Der Reihe nach! Bei sehr guten Wetter- und Platzverhältnissen konnten die Hausherren schon früh in Führung gehen. Nach einem missglückten Abstoß des Ebinger Torhüters kam der Ball postwendend wieder zurück. Andreas Schippert war es, der diesen Patzer ausnutzte und den Ball gekonnt über den Schlussmann ins Tor lupfte. Die Führung hielt allerdings nicht allzu lange. Nach einem verlorenen Kopfballduell auf höhe des Sechzehners, hatte ein FV-Stürmer freie Bahn und konnte aus spitzem Winkel zum Ausgleich einschieben. Kurze Zeit später schlug es nochmals im TSV-Kasten ein. Auf der linken Außenbahn stand ein Gästespieler völlig frei, umkurvte noch Keeper Scheps und schob danach zum 2:1 ein. Kurz vor der Halbzeit waren dann wieder die Laufener an der Reihe. Nach einem scharf geschlagenen Ball von der rechten Seite konnte Achim Stotz den Ball in der Mitte wiederum zum Ausgleich verwerten. Praktisch im Gegenzug kamen die Gäste nochmals vor das TSV-Tor und konnten den fast identischen Angriff zum 2:1 nochmals ausspielen und zum  3:2 einnetzen. Pause! Nach dem Wechsel ging es weiter hin und her. Mit einem klaren Foulspiel im TSV-Strafraum ergab sich den Gästen die große Chance per Elfmeter für die Entscheidung zu sorgen. Doch Ersatztorhüter Alexander Scheps hielt die Laufener mit einer überragenden Parade im Spiel. Das war wohl die Wende im Spiel. Ein perfekt gespielter Konter über Marco Schneider und dem eiskalten Andreas Schipppert folgte das viel umjubelte 3:3. Das Spiel wurde nun hitziger und ein Gästespieler sah nach einer umstrittenen Tätlichkeit die rote Karte. Wenige Minuten später war allerdings die Überzahl des TSV wieder verspielt, als Marco Schneider die zweite gelbe Karte im Spiel sah und somit auch vom Platz musste. Beide Mannschaften gaben nie auf und kämpften um jeden Meter. Kurz vor Schluss war es dann wiederum der stark auftrumpfende Spielertrainer Schippert, der mit seinem dritten Treffer in dieser Partie den gleichzeitigen Siegtreffer erzielte. Ein wahnsinniges Spiel fand damit seinen Schlusspunkt, denn wenige Minuten später pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und besiegelte damit die etwas glücklichen 3 Punkte für den TSV. Bei unseren Zuschauern möchten wir uns im Namen der ganzen Mannschaft für die lautstarke Unterstützung am Spielfeldrand bedanken.
Torschützen: 3x Andreas Schippert, Achim Stotz


21. Spieltag 03.05.15

SV Heinstetten - TSV Laufen/Eyach 3:1

Am 21. Spieltag ging es für den TSV zum Auswärtsspiel nach Heinstetten. Kurzfristig musste Coach Schippert auf seinen Stammtorhüter Daniel Dannecker verzichten. Für Ihn stand Feldspieler Michael Rösler zwischen den Pfosten. Schon zu Beginn der Partie aggierten beide Teams hauptsächlich mit langen Bällen. Die wenigen Möglichkeiten wurden allerdings nicht genutzt. Kombinationen über mehrere Stationen wusste der Gegner stets mit Foulspielen zu stoppen, da der Schiedsrichter es leider verpasste konequent durchzugreifen. Somit entwickelte sich eine sehr hitzige Partie mit grenzwertigem Einsteigen. Nach knapp einer halben Stunde kamen die Gastgeber durch eine Flanke, die an allen Akteuren vorbei ins lange Eck viel zur etwas glücklichen Führung. Kurz vor der Pause war es eher Zufall, dass der Ball von außen beim SVH-Stürmer ankam, der nur noch über die Linie schieben musste. Mit dem 2:0 ging es auch in die Pause. Nach dem Wechsel übernahmen die Laufener die Initiative und drängten auf den Anschlusstreffer. Auch der Schiedsrichter fand nun zu seinen Karten und versuchte die Partie zu beruhigen. Den Elfmeter, den er in der 66. Minute dann aber pfiff, war allerdings sehr fragwürdig. Das 3:0 war dann auch eine kleine Vorentscheidung, obwohl der TSV nie aufgab und weiterhin die Gastgeber in Ihre Hälfte drückte. Nach guten Möglichkeiten fiel das 3:1 von Andreas Schippert etwas spät, um nochmals heranzukommen. Somit konnten leider keine Punkte aus Heinstetten mitgenommen werden. Am eingesprungenen Torhüter lag es sicherlich nicht, da in diesem Spiel nicht die spielerisch bessere, sondern die effektivere Mannschaft gewann. Trotz des schlechten Wetters fanden wieder einige Zuschauer den Weg nach Heinstetten. Dafür ein herzliches Dankeschön!
Torschütze: Andreas Schippert


20. Spieltag 26.04.15

TSV Laufen/Eyach - FC 07 Albstadt U23 2:0

Vor heimischer Kulisse ging es gegen die Verbandsligareserve des FC 07 Albstadt. Bei perfekten Platzverhältnissen hatten die Hausherren von Beginn an das Spiel unter Kontrolle. Mit schönen Kombinationen über die Flügel, spielten sich die Laufener einige hochkarätige Torchancen heraus. Doch wie schon in den vergangenen Partien wollte das Runde einfach nicht ins Eckige. Mit dem 0:0 ging es dann auch in die Pause. In der Kabine predigte Trainer Andreas Schippert seinen Jungs geduldig weiterzuspielen. Das setzte die TSV-Elf nach dem Seitenwechsel um und kam weiter zu sehr guten Chancen. Doch zur Führung reichte es immer noch nicht. Erst in der 78. Spielminute konnte Achim Stotz den Torfluch beenden. Nach einer sehenswerten Einzelaktion auf dem linken Flügel, stand er in der Mitte goldrichtig und netzte den Ball ein. Nur knapp 5 Minuten später war es dann der eingewechselte Schippert höchstpersönlich, der nach einer wunderschönen Kombination zum 2:0 traf. Weitere Chancen ließ der TSV liegen, doch die Gäste kamen nicht mehr gefährlich vor das Tor von Torhüter Daniel Dannecker. Bedanken möchten wir uns bei unseren Zuschauern, für die zahlreiche und lautstarke Unterstützung.
Torschützen: Achim Stotz, Andreas Schippert


19. Spieltag 12.04.15

SV Hartheim - TSV Laufen/Eyach 2:0

Am 19. Spieltag ging es zum Tabellenführer nach Hartheim. Von Beginn an ging es hin und her. Klare Torchancen waren allerdings Mangelware. Bis zum Sechzehner waren beide Mannschaften gefährlich, doch ein Treffer wollte nicht gelingen. Viel mehr lieferten sich die Teams harte Zweikämpfe im Mittelfeld. Somit ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause. Nach dem Wechsel versuchte der Schiedsrichter etwas mehr durchzugreifen und schickte einen Akteur der Hausherren mit gelb-rot zum Duschen. Anstatt die Überzahl auszunutzen verloren die Laufener nach dem Platzverweis total die Ordnung und Hartheim kam zu zwei gefährlichen Freistößen. Den letzteren fälschte ein TSVler unhaltbar ab und sorgte damit für die Führung der Hausherren. Kurze Zeit später rückte der Schiedsrichter in den Mittelpunkt. Nach einem klaren Foulspiel an der Strafraumgrenze an Torhüter Daniel Dannecker ließ er weiterspielen , obwohl der Schlag auf dem ganzen Platz zu hören war. Daraus resultierte das 2:0! Die Gastgeber beschränkte sich nun auf das Kontern und die Laufener konnten sich nur noch eine gute Möglichkeit herausspielen. Diese wurde allerdings kläglich vergeben. Am Ende stand eine 2:0 Niederlage zu Buche, die unnötig war, da man über weite Teile die Partie im Griff hatte. Bedanken möchte sich das ganze Team bei Ihren zahlreichen Zuschauern, für Ihr Kommen.


18. Spieltag 12.04.15

TSV Laufen/Eyach - SGM Roßwangen/Endingen 0:0

Im Heimspiel gegen die SGM Roßwangen/Endingen kamen die Laufener nicht über ein torloses Remis hinaus. Im ersten Durchgang bekamen die zahlreichen Zuschauer kein gutes Spiel zu sehen. Beide Mannschaften konnten sich kaum Torchancen herausspielen. Vor allem der TSV ließ jegliche Laufbereitschaft und Agresivität im Zweikampf vermissen. Dadurch hatten die Gäste sogar ein optischen Übergewicht. Ohne einen Treffer ginge es dann auch in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel und einer energischen Halbzeitansprache von Trainer Andreas Schippert kamen die rot-weißen besser ins Spiel. Mit mehr Elan kamen die Gastgeber dann auch zu guten Möglichkeiten, doch ein erfolgreicher Abschluss wollte einfach nicht gelingen. Gegen Ende des Spiels war es dann Torhüter Daniel Dannecker, der mit einer schönen Parade sogar noch die Niederlage verhinderte. Somit blieb es beim Unentschieden. Der Dank für Ihr kommen gilt unseren Zuschauern.


Pokal-Achtelfinale 02.04.15

Im Pokal-Achtelfinale ging es, wie schon ein paar Tage zuvor gegen die Tabellennachbarn der SGM Obernheim/Nusplingen. Auf sehr tiefem Boden konnten die Laufener zu Beginn noch dagegenhalten, doch nach einer halben Stunde gingen die Gäste schon in Führung. Nur 10 Minuten später stand es dann schon 2:0 für die SGM. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang versuchte der TSV nochmals heran zu kommen, doch nach 5 Minuten schlug es wieder hinten ein. Damit war der Wille der rot-weißen gebrochen und die Gäste hatten leichtes Spiel, auch noch das vierte und fünfte Tor zu erzielen. Die Laufener hatten an diesem Abend keine Chance und sind somit verdient aus dem Pokal ausgeschieden. Durch das schlechte Wetter fanden dieses mal nicht so viele Zuschauer den Weg zu uns. Trotzdem möchten wir uns bei allen bedanken, die uns unterstützt haben.


17. Spieltag 29.03.15

Im Topspiel der Kreisliga A1 ging es für den TSV gegen die SGM Obernheim/Nusplingen II. Nach der 4:1 Hinspielniederlage waren die Laufener auf Wiedergutmachung aus. Im ersten Durchgang hatten die rot-weißen mehr vom Spiel und konnten sich gute Möglichkeiten herausspielen. Die beste Chance ergab sich Marco Schneider, der nach guter Vorarbeit, auf der linken Seite von Achim Stotz zum Abschluss kam. Doch der Gästetorhüter lenkte den platziert geschossenen Ball mit einer sehenswerten Parade am Tor vorbei. Somit ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeit. Nach der Pause kamen die Gäste besser in die Partie, doch zu klaren Möglichkeiten kamen beide Teams bis zum Schlusspfiff nicht mehr. Mit einem Spitzenspiel hatte diese Begegnung wenig zu tun, da beide Mannschaften sich mehr auf die Verteidigung konzentrierten, als ein Tor zu erzielen. Trotz des schlechten Wetters fanden wieder einige Zuschauer den Weg zu uns. Dafür ein herzliches Dankeschön und wir hoffen in den nächsten Wochen wieder attraktivere Spiele bieten zu können.


16. Spieltag 20.03.15

FC Zillhausen - TSV Laufen/Eyach 1:3

Schon am Freitagabend stand das Auswärtsspiel beim FC Zillhausen auf dem Programm. Das erste mal in dieser Saison konnte Spielertrainer Andreas Schippert auf fast den kompletten Kader zurückgreifen. Die Laufener legten auch gleich los wie die Feuerwehr. Schon nach zwei Minuten zappelte der Ball das erste Mal im Netz der Hausherren. Nach einer Schneiderecke kam Moritz Favier zum Schuss, den der Torwart noch gut parrieren konnte, doch der Nachschuss von Achim Stotz passte dann perfekt in die rechte, untere Ecke. Die rot-weißen machten weiter und spielten sich noch weitere Chancen heraus. In der 19. Minute hatte Kevin Pannewitz, nach einem Steilpass in die Spitze von Achim Stotz freie Bahn und konnte mit einem strammen Schuss das Leder im FC-Tor unterbringen. Weitere Möglichkeiten blieben ungenutzt und somit ging es mit einer 2:0 Führung in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel ließ der TSV etwas nach, doch in der 61. Minute war es Marco Schneider, der mit einem platzierten Fernschuss neben den rechten Pfosten zum 3:0 erhöhen konnte. Die Laufener beschränkten sich nun aufs Kontern und Zillhausen kam nach einigen guten Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. Doch mehr als das 3:1 war für die Gastgeber nicht drin. Bemängeln kann man an diesem Abend nur, dass die Laufener nach dem 3:0 nicht zielstrebig weitergemacht haben und somit nach dem Treffer der blau-weißen noch ein wenig Hektik aufkam. Überwälltigend war einmal wieder die Vielzahl unserer Zuschauer, die den Spielern das Gefühl von einem Heimspiel gaben. Wir sind stolz auf Euch!
Torschützen: Achim Stotz, Kevin Pannewitz, Marco Schneider


15. Spieltag 15.03.15

TSV Laufen/Eyach - SV Erlaheim 3:0

Zum Rückrundenauftakt ging es im Eyachkessel gegen den punktgleichen SV Erlaheim. Die Laufener hatten von Anfang an die Partie unter Kontrolle und konnten sich einige gute Möglichkeiten zur Führung erspielen. Auch die Gäste hatten nach einem Freistoß an die Latte auch die Chance auf den Führungstreffer, doch bis zur Halbzeit gelang auf beiden Seiten kein Torerfolg. Im zweiten Durchgang war es dann Moritz Favier, der nach einem platzierten Freistoß von Marco Schneider den Abstauber zum 1:0 nutzen konnte. Kurze Zeit später war es wiederum Marco Schneider, der sich überragend auf der rechten Außenbahn in den Sechzehner durchsetzen konnte und mit einem klugen Pass in den Rückraum Kevin Pannewitz bediente, der den Ball im Tor unterbringen konnte. In der 84. Minute sorgte der Gästetorhüter für die Entscheidung. Nach einem scharf getretenen Schneider-Eckball ließ der Schlussmann der Erlaheimer den Ball in die falsche Richtung abklatschen und lenkte die Kugel ins eigene Tor. In der Nachspielzeit vergaben die Gäste noch einen fragwürdigen Elfmeter, der allerdings am überzeugenden Sieg der Eyachtäler nichts mehr ausgemacht hätte. Bedanken möchte sich das ganze Team bei Ihren zahlreichen Zuschauern, für Ihr Kommen. Weiter geht es schon am kommenden Freitag um 19 Uhr, mit dem Auswärtsspiel in Zillhausen.
Torschützen: Moritz Favier, Kevin Pannewitz, Marco Schneider ;-)



Winterpause! Weiter geht es in der Rückrunde!!!


14. Spieltag 30.11.14

FV Meßstetten - TSV Laufen/Eyach 1:0

In der letzten Partie in diesem Jahr ging es auf den Hartplatz nach Meßstetten. In der ersten Halbzeit konnten sich die beiden Mannschaften nur wenige Torchancen erarbeiten. Eine gute Möglichkeit hatten die Laufener schon ziemlich am Anfang, doch Andreas Schippert zielte nur knapp am Pfosten vorbei. Die Hausherren konnten zwei Torabschlüsse aus der zweiten Reihe verzeichnen, doch TSV-Torhüter Daniel Dannecker war immer zur Stelle und konnte den Ball locker fangen. Mit dem torlosen Unentschieden ging es dann auch in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer wieder viel Mittelfeldgeplänkel und noch mehr Fehlpässe auf beiden Seiten. In der 80. Minute zeigte dann der Schiedsrichter, nach einer fragwürdigen Elfmeterentscheidung gegen die rot-weißen auf den Punkt. Kurz zuvor ließ er auf der anderen Seite genau die gleiche Aktion noch durchgehen, doch seine Entscheidung nahm er trotz großer Proteste nicht zurück. Doch trotz des platziert getretenen Strafstoß, roch Kepper Daniel Dannecker die richtige Ecke und hielt den Ball. Kurz darauf startete Außenverteidiger Fabian König ein Solo von ganz hinten bis zum gegnerischen Strafraum, blieb allerdings am letzten Verteidiger der Meßstetter hängen. Eine Minute vor Schluss bekamen die Laufener den Ball aus dem eigenen 16er nicht geklärt und durch einen Abpraller vom eigenen Mann landete der Ball beim gegnerischen Stürmer. Dieser blieb eiskalt vor dem Tor und lupfte das Leder über den Torhüter ins Netz. In der Nachspielzeit warf der TSV nochmals alles nach vorne, doch zum Ausgleich reichte es nicht mehr. Somit blieb es bei der knappen 1:0 Auswärtsniederlage. Trotz der niedrigen Temperaturen fanden sich wieder viele Zuschauer auf unserer Seite ein, bei denen wir uns recht herzlich für die Treue und Unterstützung im Jahr 2014 bedanken möchten. Vielen Dank und wir hoffen Euch auch im nächsten Jahr wieder hinter uns stehen zu haben.
   


Nachholspieltag 22.11.14

TSV Laufen/Eyach - FC Zillhausen 3:3

Im Nachholspiel und zugleich auch letzten Heimspiel in diesem Jahr ging es gegen die Nachbarn aus Zillhausen. Von Beginn an waren die Laufener die bessere Mannschaft und gingen nach acht Minuten schon in Führung. Achim Stotz setzte den Verteidiger der Gäste unter Druck, konnte ihm den Ball abnehmen und hatte freie Bahn. Dem Gästetorhüter ließ er keine Chance und versenkte den Ball gekonnt im Tor. In der Folge hätten die rot-weißen auf zwei oder drei Tore erhöhen können. Doch in der 42. Minute kamen die Gäste aus dem Nichts zu einer Flanke und in der Mitte konnte der Stürmer zum Ausgleich einköpfen. Quasi mit dem Pausenpfiff schlug der TSV nochmals zurück. Nach einem Fernschuss konnte die Nummer 1 der Gäste nur abklatschen – Achim Stotz stand goldrichtig und musste nur noch einschieben. Nach dem Wechsel boten sich den Laufenern zahlreiche 100%ige Torchancen um für die vermeidliche Entscheidung zu sorgen. Erst in der 78. Minute konnte Niklas Drewlo, nach einem Durcheinander in der Gästeabwehr auf 3:1 erhöhen. Anschließend warf der Gast alles nach vorne und die Schippert-Jungs ließen sich hinten rein drücken. Nach einer Flanke in den Strafraum bekamen die rot-weißen den Ball nicht aus dem 16er raus und ein Zillhausener wusste dies  zu nutzen und verkürzte auf 3:2. Weitere 2 Minuten später schlug es wieder im Laufener Tor ein. Nach einem präzisen Freistoßtreffer aus 20 Metern, brachte sich der TSV um den Lohn ihrer Arbeit und mussten sich mit der Punkteteilung zufrieden geben. Bedanken möchte sich das ganze Team bei Ihren Zuschauern, für Ihr Kommen.
Torschützen: 2x Achim Stotz, Niklas Drewlo


13. Spieltag 16.11.14

FC Schmiden - TSV Laufen/Eyach 1:1

Am 13. Spieltag ging es zum Auswärtsspiel nach Ostdorf gegen den FC Schmiden. Die Laufener hatten sich fest vorgenommen den zweiten Sieg in Folge einzufahren, doch an diesem Sonntag lief bei den rot-weißen nur sehr wenig zusammen. Schon in der Anfangsphase kaufte der TSV den Hausherren den Schneid ab und kamen in der Rückwärtsbewegung immer wieder unter Druck. Folgerichtig gingen die Schmidener auch nach einer halben Stunde mit 1:0 in Führung. Vorausgegangen war ein langer Ball und ein Stellungsfehler in der Abwehrreihe. Auch der herauseilende Torhüter kam zu spät und somit konnte der FC-Stürmer locker ins Tor lupfen. Auch in der Folge hatten die Laufener keinen richtigen Zugriff auf die Partie. Trotz der großen Chance zum Ausgleich, durch einen berechtigten Foulelfmeter ging es mit dem Rückstand in die Pause. In Durchgang zwei hatte der TSV dann etwas mehr Spielanteile, da die Kräfte bei den Hausherren schwanden. Doch erst eine viertel Stunde vor Schluss kamen die rot-weißen, nach einem Eckball zum Ausgleich. Andreas Schippert konnte den Ball per Kopf im gegnerischen Tor unterbringen. Nun wollte der TSV mehr und schmiss nochmals alles in die Waagschale, doch ein Sieg wäre nach dieser Leistung wohl auch nicht verdient gewesen und somit blieb es bei der Punkteteilung. Bedanken möchte wir uns wiedermal bei unseren Zuschauern, für die zahlreiche und lautstarke Unterstützung.
Torschütze: Andreas Schippert


12. Spieltag 09.11.14

TSV Laufen/Eyach - TSV Benzingen 2:0

Bei schwierigen Platzverhältnissen ging es vor heimischer Kulisse gegen den TSV Benzingen. Mit Personalproblemen hatten nicht nur die Laufener wieder einmal zu kämpfen, sondern auch der Gegner. Trotz der guten Anfangsphase und drei hochkarätigen Chancen für die rot-weißen kamen die Gäste mitte der ersten Halbzeit immer besser ins Spiel. Doch auch die Benzinger wussten Ihre Chancen nicht zu Nutzen und somit ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause. Nach dem Wechsel waren es dann die Hausherren, die den Ton angaben. Trotz weniger Tormöglichkeiten übernahmen die Laufener das Komando im Mittelfeld und spielten den Ball immer wieder schnell in die Spitze. Nach 71. Minuten stand Achim Stotz, nach einem Angriff über mehrere Stationen frei vor dem Gästekeeper und versenkte den Ball eiskalt im linken unteren Eck. Weitere 10 Minuten später sorgte Spielertrainer Andreas Schippert, mit einem wuchtigen und präzisen Kopfball für die Entscheidung. Bis zum Abpfiff blieb es beim verdienten 2:0 und die Laufener freuten sich über weitere 3 Punkte in der neuen Spielklasse. Bedanken möchte sich das ganze Team bei Ihren Zuschauern, für Ihr Kommen.
Torschützen: Achim Stotz, Andreas Schippert


11. Spieltag 02.11.14

FC Pfeffingen - TSV Laufen/Eyach 3:1

Trotz Führung konnte man, wie schon in den letzten Jahren aus Pfeffingen keine Punkte mitnehmen. Mal wieder ging die TSV-Elf ersatzgeschwächt an den Start. Doch es ging vielversprechend los. Schon in der sechsten Minute gingen die Laufener nach einer Freistoßflanke aus halbrechter Position und dem darauffolgenden Kopfball von Niklas Drewlo in Führung. Auch den zweiten Treffer hatten die rot-weißen auf dem Fuß, doch zählbares sprang nicht heraus. Auf der anderen Seite konnte Torhüter Daniel Dannecker einen scharf getretenen Freistoß gerade noch so mit einer Fußabwehr an den Pfosten lenken. Doch mitte der ersten Hälfte war es wiederum ein Freistoß, der die Gastgeber zum Ausgleich brachte. Weitere klare Torchancen gab es im ersten Durchgang nicht! Nach dem Wechsel konnten die Laufnener etwas mehr Ballbesitz verzeichnen und es kamen auch mehr Bälle bei den Mitspielern an. Doch auch der Gastgeber fand zu seinem Spiel zurück und es entwickelte sich eine heiß umkämpfte Partie. Erst in der 85 Minute kamen die Gastgeber gefährlich vor das Tor und nutzten Ihre Chance eiskalt zur 2:1 Führung. Nun warf der TSV alles nach vorne um wenigstens noch einen Punkt mitzunehmen, doch die Pfeffinger hielten gut dagegen und kamen in der Nachspielzeit noch zu Ihrem dritten Treffer. Unter dem Strich eine verdiente Niederlage, da den Laufenern der unbedingte Siegeswille nicht anzumerken war und immer wieder zu schnell der Ball hergegeben wurde. Trotz der gewohnt großen Zuschauerzahl der Gastgeber sind wir unglaublich Stolz auf unsere Unterstützer, die unfaßbar zahlreich auf der Laufener Seite standen und den Pfeffingern mehr als nur Konkurrenz machten. Vielen Dank an alle!
Torschütze: Niklas Drewlo


10. Spieltag 26.10.14

TSV Laufen/Eyach - TSV Stetten a.k.M. 4:1

Das Heimspiel gegen den Mitaufsteiger aus Stetten a.k.M. hatte einiges zu bieten. Schon vor dem Anpfiff musste Trainer Schippert kurzfristig auf seinen Abwehrchef Sven Palm verzichten, der sich beim aufwärmen verletzt hatte und sich in die lange Liste der verletzten Spieler einreihen musste. Trotz der Umstellungen begannen die Laufener sehr konzentriert und konnten nach knapp einer viertel Stunde die erste Duftmarke setzen. Nach sehenswertem Zuspiel von Andreas Schippert mit der Hacke, nahm Neuzugang Moritz Favier den Ball sehr gut mit und versenkte ihn eiskalt im Tor der Gäste. Im weiteren Verlauf kamen die Gäste einmal gefährlich vor das Tor von Daniel Dannecker, doch dieser parrierte glänzend. Mit der knappen Führung ging es in die Pause. Im zweiten Durchgang begann dann die Show von Spielertrainer Andreas Schippert. Nach einem gut eingeleiteten Angriff über die rechte Seite konnte er das präzise Zuspiel von Patrick Vögele zum 2:0 nutzen. Kurze Zeit später musste der TSV allerdings den Anschlusstreffer hinnehmen. Nach einer Ecke der Gäste bekamen die Laufener den Ball nicht raus und ein Stettener wusste die Konfusion zu nutzen und schob an Freund und Feind vorbei ins Netz. Doch einer wusste an diesem Tag zu antworten! Nur zwei Minuten nach dem Anschlusstreffer schnappte sich Schippert den Ball und lupfte den Ball, mit einem gefühlvollen Heber, aus über 20 Metern über den Torwart ins Tor. Danach boten sich einige Möglichkeiten für die Hausherren, da die Gäste nun unter Zugzwang standen. Eine viertel Stunde vor Schluss machte dann wiederum Andreas Schippert alles klar und erzielte mit einem brillianten Solo seinen dritten Treffer an diesem Tag. Die Laufener ließen nun kaum mehr Chancen zu und hatten ihrerseits sogar noch gute Möglichkeiten zu erhöhen. Nach dem Schlusspfiff stand ein verdienter Sieg, dank der kämpferischen Mannschaftsleistung und der neugewonnenen Treffsicherheit von „Schippi“ zu Buche. Bedanken möchte wir uns wiedermal bei unseren Zuschauern, für die zahlreiche und lautstarke Unterstützung.
Torschützen: Moritz Favier, 3x Andreas Schippert


9. Spieltag 19.10.14

FV Rot-Weiß Ebingen - TSV Laufen/Eyach 0:2

Am 9. Spieltag stand das Auswärtsspiel gegen den FV Rot-Weiß Ebingen auf dem Programm. Nach den großen Personalproblemen der letzten Wochen, konnte Trainer Schippert wieder auf die ein oder andere Stammkraft zurückgreifen. Auf dem tiefen Rasenplatz an der Matzmannhalle konnten sich anfangs beide Team keine klaren Torchancen herausspielen. Die Laufener hatten mit reihenweise Fehlpässen zu kämpfen und die Hausherren aggierten nur mit langen Bällen. Für die zahlreichen Zuschauer, vor allem einmal wieder auf der Laufener Seite war es sicherlich kein schön anzusehenes Spiel in der ersten Halbzeit. Somit ging es auch mit einem gerechten 0:0 in die Pause. Nach dem Wechsel hatten sich wohl die Gäste vorgenommen einiges besser zu machen. Mit mehr Laufbereitschaft und Konzentration im Passspiel kam der TSV besser ins Spiel. Nach der Einwechslung von Spielertrainer Andreas Schippert und einigen Umstellungen auf den Positionen kam mehr Druck nach vorne zustande und es konnten Torchancen herausgespielt werden. In der 60. Minute zahlte sich dann der höhere Aufwand aus. Nach einem Flankenball von der rechten Seite, flog der Ball über die gesammte Abwehr auf den Kopf von Tobias Dannecker, der den Ball wieder richtung Tor köpfen konnte, wo Niklas Drewlo goldrichtig stand und die Kugel nur noch über die Linie drücken musste. Kurz vor dem Führungstreffer bekam ein Spieler der Ebinger, nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte von dem an diesem Tag etwas unglücklich aggierenden Schiedsrichter. Doch kurze Zeit später stellte der Unparteiische den personellen Gleichstand wieder her und schickte auch ein Laufener Akteur zum Duschen. Jetzt gab es Platz auf dem Spielfeld! Die Ebinger konnten sich zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich herausspielen, doch TSV-Keeper Daniel Dannecker war auf dem Posten und auf der anderen Seite vergab der TSV einige vielversprechende Konterchancen. Doch 10 Minuten vor Schluss konnte Achim Stotz, nach schöner Vorarbeit und perfektem Zuspiel von Fabian König zum vorentscheidenden 2:0 einnetzen. Der Wille der Hausherren war somit gebrochen und die Laufener hätten noch erhöhen können, doch mit dem Sieg war nach dem Schlusspfiff, aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte jeder zufrieden. Bedanken möchte sich das Team bei den unglaublich vielen Zuschauern auf Laufener Seite für Ihr Kommen und die Unterstützung.  
Torschützen: Niklas Drewlo, Achim Stotz


8. Spieltag 12.10.14

TSV Laufen/Eyach - SV Heinstetten 0:3

Die zweite Niederlage in Folge mussten die Laufener, im Heimspiel gegen den SV Heinstetten hinnehmen. Im Gegensatz zu letzter Woche musste der TSV noch einen Ausfall kompensieren und somit insgesammt auf 8 Spieler verzichten. Auf dem schwer zu bespielbaren Geläuf kamen dei Hausherren schnell unter Druck und mussten nach einer viertel Stunde den ersten Gegentreffer hinnehmen. Nach einer präzisen Freistoßflanke konnte der hochgewachsene Gästestürmer den Kopfball, aus spitzem Winkel im langen Eck versenken. In der Folge kamen auch die Laufener zu zwei guten Möglichkeiten, konnten diese aber nich zum Ausgleich nutzen. Stattdessen schlugen die Gäste nochmals zu und erhöhten nach einem schnell vorgetragenen Konter auf 2:0. So ging es dann auch in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel fand die Schippert-Elf überhaupt nicht mehr ins Spiel und produzierten einen Ballverlust nach dem anderen. Die Gäste nutzten Ihre einzigste Chance im zweiten Durchgang zum verdienten 3:0 und konnten somit die drei Punkte mit nach Hause nehmen. In den nächsten Partien müssen die rot-weißen wieder ein anderes Gesicht zeigen und vielleicht kehrt auch der ein oder andere verletzte Spieler wieder zurück ins Team. Bedanken möchte wir uns bei unseren Zuschauern, die wieder zahlreich den Weg in den Eyachkessel gefunden haben.


7. Spieltag 05.10.14

FC 07 Albstadt II - TSV Laufen/Eyach 4:1

Im Auswärtsspiel gegen die Reserve des FC 07 Albstadt hatte Trainer Andreas Schippert große Probleme, eine schlagkräftige Mannschaft zusammen zu bekommen. Insgesammt sieben Spieler hatte er zu Ersetzen, zudem standen drei weitere Spieler auf dem Platz, die angeschlagen oder nicht Fit waren. Mit 11 Feld- und einem Wechselspieler ging es also gegen den Titelaspiranten aus Albstadt. Die Partie begann mit zahlreichen Torszenen auf beiden Seiten. Nach einer viertel Stunde hatten die Laufener die große Chance in Führung zu gehen, doch der Torhüter der 07er konnte den Ball entschärfen. Im direkten Gegenzug mussten sie dann durch einen Konter das 1:0 hinnehmen. Zudem musste Schippert schon früh in der Partie reagieren und verletzungsbedingt seinen einzigsten Ersatzspieler einwechseln. Doch die rot-weißen spielten munter weiter und konnten nach einigen Chancen zum 1:1 ausgleichen. Michael Rösler schob völlig frei den Ball gekonnt am Torhüter vorbei und sorgte damit für den verdienten Ausgleich. Nach der Pause boten sich weitere Großchancen für den TSV, doch wie schon in der ersten Hälfte konnten nur die Hausherren die haarsträubenden Fehler, der neuformierten Abwehrreihe des TSV nutzen und somit das zweite, dritte und vierte Tor erzielen. Zudem mussten die Gäste, die letzten 10 Minuten mit zehn Mann überstehen, da manch angeschlagenem Spieler einfach nicht die Kraft gereicht hat und dem Laufener Coach die Gesundheit seiner Spieler wichtiger ist, als vollzählig zu Ende zu spielen. Wir wollen uns auch dieses mal wieder bei unseren Zuschauern am Spielfeldrand bedanken und hoffen, trotz der schlechten Leistung auf weitere Unterstützung in den nächsten Partien.
Torschütze: Michael Rösler


Dritte Pokalrunde 02.10.14

TSV Laufen/Eyach - SV Gruol 7:5 n.E.

Mit einer Verletzungs- und Krankheitsgeplagten Truppe ging es in der dritten Runde des Pokals gegen die favorisierten Bezirkslegisten aus Gruol. Die Gäste erwischten den besseren Start und kamen ein ums andere mal über ihre linke Seite zu gefährlichen Aktionen. Folgerichtig gingen Sie auch über einen stark vorgetragenen Angriff, wiederum über die linke Seite in Führung. Die Hausherren konnten sich danach etwas fangen und kamen selbst zu Torchancen. In der 18. Minute konnte dann der TSV zum 1:1 ausgleichen. Nach einem Eckball konnten die Gäste den Ball nicht kontrolliert klären. Der Ball landete bei Kevin Pannewitz, der mit einem Flachschuss verwandeln konnte. Kurz darauf hatten die Laufener sogar die riesen Chance in Führung zu gehen. Doch der wunderschöne Spielzug verfehlte das Ziel nur knapp. Somit ging es dann auch mit dem 1:1 in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang waren die rot-weißen die spielbestimmende Mannschaft, doch anstatt Sie Ihre Chancen selbst nutzten, ließen Sie sich in der 80. Minute auskontern. Nach dem 2:1 hatten sich wohl schon viele mit dem Ausscheiden abgefunden, doch in den letzten paar Minuten der Partie kamen die Hausherren nochmals gefährlich vor das gegnerische Tor. Nach einer präzisen Flanke von Tobias Schurer, konnte „Joker“ Niklas Drewlo zum sensationellen Ausgleich einnetzen. Somit ging es ohne eine Verlängerung in ein Elfmeterschießen. Auf Laufener Seite konnten alle fünf Schützen verwandeln und Torhüter Daniel Dannecker konnte den dritten Versuch der Gäste an den Pfosten lenken und somit für die Entscheidung sorgen. Bedanken möchte sich das ganze Team bei Ihren Zuschauern, für die Unterstützung am Spielfeldrand.
Torschützen: Kevin Pannewitz, Niklas Drewlo
Elfmeter: Emrecun Yildiz, Achim Stotz, Steffen Hölle, Niklas Drewlo, Daniel Schneider

Im Achtelfinale bekommt es der TSV nun mit dem Ligarivalen der SGM Obernheim/Nusplingen zu tun. Das Spiel findet am 02. April 2015 in Laufen statt.


6. Spieltag 28.09.14

TSV Laufen/Eyach - SV Hartheim 1:0

Zweites Spiel zuhause, erster Heimsieg! So hieß das Resümee am 6. Spieltag. Zu Gast war der Tabellenführer und Aufstiegsaspirant aus Hartheim. Beide Teams konnten sich anfangs keine Torchancen herausspielen. Gefährliche Szenen gab es in der ersten Halbzeit nur nach Standardsituationen, doch zählbares sprang für beide Mannschaften nicht heraus. Im zweiten Durchgang ging die heiß umkämpfte Partie, ohne größere Möglichkeiten weiter. Erst in der 70. Minute konnten die rot-weißen einen Fehler der Gäste aus Hartheim nutzen. Nach einem Fehlpass in der Hintermannschaft hatte Achim Stotz freie Bahn und konnte den Ball, mit hilfe des Innenpfostens im Tor unterbringen. Der vielumjubelte Führungstreffer konnten die Laufener bis zum Schlusspfiff verteidigen, trotz einer riesen Chance der Hartheimer, gegen Ende der Partie, wo der Querbalken den Gästen im Weg stand. Bedanken möchte wir uns bei unseren Zuschauern, die wieder zahlreich den Weg in den Eyachkessel gefunden haben.
Torschütze: Achim Stotz


5. Spieltag 21.09.14

SGM SV Rosswangen/TSV Endingen - TSV Laufen/Eyach 1:4

Das dritte Auswärtsspiel in Folge fand gegen die SGM aus Rosswangen und Endingen statt. Am vorgesehenen Spielort in Rosswangen konnte die Partie nicht angepfiffen werden, da das Spielfeld durch den anhaltenden starken Regen nicht bespielbar war. Daher wurde das Spiel eine Stunde vor Beginn nach Endingen verlegt. Die Begegnung begann dann auch erst mit einer Verspätung von 25 Minuten. Im Gegensatz zum vergangenen Sonntag waren die Laufener vom Anpfiff an hellwach und hätten schon nach einer viertel Stunde mit 3:0 führen müssen. In der 17. Minute konnte dann Tobias Dannecker, nach einem Pfostentreffer von Achim Stotz zum 1:0 abstauben. In der Folge ließen die rot-weißen etwas nach und die Hausherren kamen besser ins Spiel. Doch kurz vor der Halbzeit fand wiederum Achim Stotz, nach einer starken Aktion auf der linken Seite seinen Teamkollegen Kevin Pannewitz, der den Ball locker einschieben konnte. Nach dem Seitenwechsel ging es dann bis zur 58. Minute, als Achim Stotz selber zu seinem Treffer kam. Nach einer präzisen Freistoßflanke aus dem Halbfeld konnte er völlig frei zum 3:0 einnetzen. Kurze Zeit später kamen die Gastgeber durch einen Elfmeter wieder heran, doch Kevin Pannewitz machte nach einem schönen Spielzug über die linke Außenbahn den Sack zu und besorgte den 4:1 Endstand. Bedanken möchte sich das ganze Team bei Ihren Zuschauern, für die wieder einmal zahlreiche Unterstützung am Spielfeldrand.
Torschützen: Tobias Dannecker, 2x Kevin Pannewitz, Achim Stotz


4. Spieltag 14.09.14

SGM TSV Obernheim/TSV Nusplingen II - TSV Laufen/Eyach 4:1

Am 4. Spieltag stand die erste Niederlage, der noch jungen Saison, im Auswärtsspiel in Obernheim zu Buche. Die Partie begann denkbar schlecht für die Laufener. Schon in der zweiten Minute musste Aushilfstorhüter Michael Rösler das erste mal hinter sich greifen. Nach einer Standardsituation kam ein Spieler der Hausherren zum Kopfball und versenkte den Ball im TSV-Gehäuse. Kurze Zeit später konnten die stark aufspielenden Hausherren auf 2:0 erhöhen. Nach einem Fehler in der Hintermannschaft der rot-weißen, hatte der Angreifer freie Bahn und konnte den Ball zum zweiten mal im Tor unterbringen. Danach fangen sich die Gäste etwas und konnten sich auch Chancen herausspielen. Doch bis zur Pause fehlte einfach die Durschlagskraft. Nach dem Seitenwechsel waren es wieder die Hausherren, die ihre Möglichkeiten entscheidend nutzen konnten. Innerhalb von 10 Minuten trafen sie 3-mal und standen somit mit 4:0 in Front. In der folge konnten die Laufener besser mitspielen, was auch an den neuen Kräften von der Bank lag. Mehr als der Ehrentreffer von Marco Schneider war an diesem Tag nicht mehr drin, trotz der ein oder anderen guten Möglichkeit am Schluss. Wir wollen uns auch dieses mal wieder bei unseren Zuschauern am Spielfeldrand bedanken und hoffen, trotz der schlechten Leistung auf weitere Unterstützung in den nächsten Partien.
Torschütze: Marco Schneider


3. Spieltag 31.08.14

SV Erlaheim - TSV Laufen/Eyach 2:3

3 Punkte im Auswärtsspiel gegen den SV Erlaheim! Am vergangenen Sonntag konnte der erste Sieg, der noch jungen Saison eingefahren werden. Schon in der Anfangsphase konnten die Laufener gut mithalten und kamen in der 20. Minute zur Führung. Nach einem weiten Einwurf stand Kevin Pannewitz frei vor dem Tor und konnte den Ball aus spitzem Winkel im Tor der Hausherren unterbringen. Nach weiter 10 Minuten kam wiederum Kevin Pannewitz aus ca. 20 Metern zum Abschluss. Der stramme Linksschuss schlug neben dem rechten Pfosten zum 2:0 ein. Weitere Chancen ließen beide Teams liegen und somit ging es mit der zwei Tore Führung in die Kabinen. Nach der Pause war Pannewitz schon wieder zur Stelle. Nach einem schönen diagonalen Flugball erzielte der 20-jährige seinen dritten Treffer an diesem Tag. Im weiteren Spielverlauf verwalteten die rot-weißen Ihren Vorsprung, kamen allerdings in der Schlussphase noch etwas unter Druck, als der Gastgeber noch zwei Tore erzielen konnte. Am Ende stand trotz einer spielerisch eher schwachen Leistung ein verdienter Arbeitssieg zu Buche. Bedanken möchten wir uns bei unseren Zuschauern, die trotz Regenwetter den Weg nach Erlaheim fanden und uns unterstützt haben.
Torschütze: 3x Kevin Pannewitz


1. Spieltag 24.08.14

TSV Laufen/Eyach - FV Meßstetten 1:1

Im ertsten Punktspiel ging es am Sonntag gegen den FV Meßstetten. Die Begegnung musste auf dem Trainingsplatz (Rübhay) ausgetragen werden, da der Platz im heimischen Eyachkessel nicht bespielbar war. Von Beginn an hatten die Laufener die Partie im Griff und konnten sich die ein oder andere gute Chance herausspielen. Doch nach einem Eckball der Meßstetter kam ein Gästestürmer völlig frei zum Kopfball und konnte den Ball im Tor unterbringen. Dennoch blieben die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft. Mit dem knappen Rückstand ging es dann auch in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang hatte weiterhin der TSV gute Möglichkeiten, doch bis kurz vor Schluss gelang Ihnen kein erfolgreicher Torabschluss. Erst in der 86 Minute kamen die rot-weißen, nach einem hohen Ball über die Gästeabwehr zum erlösenden aber auch verdienten Ausgleich. Marco Schneider schob den Ball aus spitzem Winkel am Torwart vorbei und ließ die zahlreichen Zuschauer aufatmen. Nach dem 1:1 gab es noch jeweils eine große Chance auf beiden Seiten, doch schlussendlich blieb es dann beim etwas unglücklichen Unentschieden. Bedanken möchte sich das ganze Team bei Ihren Zuschauern, für die Unterstützung am Spielfeldrand.
Torschütze: Marco Schneider


Erste Pokalrunde 21.08.14

TSV Laufen/Eyach - SV Heinstetten 3:2

Erstes Pflichtspiel in der neuen Saison. In der ersten Pokalrunde ging es gegen den Ligakonkurrenten aus Heinstetten. In der Anfangsphase gab es noch keine großen Möglichkeiten auf beiden Seiten, bis zur 12 Minute. Nach einem schön vorgetragenen Spielzug über die rechte Außenbahn, konnte Daniel Schneider in der Mitte ,den Ball im gegnerischen Tor unterbringen. Auch der zweite Treffer, nach einer halben Stunde ging auf das Konto des Youngsters. Nach sehenswerter Direktabnahme schlug die Kugel zentral unter dem Querbalken ein. Doch schon 5 Minuten später kamen die Gäste, nach einem Eckball zum Anschlusstreffer. Kurz darauf kassierten die rot-weißen sogar den Ausgleichstreffer. Nach einem Abwehrfehler hatte der Gästestürmer leichtes Spiel und konnte alleine auf Keeper Daniel Dannecker zulaufen und den Ball locker einschieben. So ging es dann auch in die Kabinen. Nach der Pause übernahmen die Hausherren wieder das Geschehen und kamen etwas glücklich, durch einen abgefälschten Schuss von Marco Schneider zum 3:2. Die Führung verteidigten die Laufener ins Ziel, trotz einem Mann weniger, nach einer gelb-roten Karte in der Schlussphase.
Torschützen: 2x Daniel Schneider, Marco Schneider

Weiter geht es in der dritten Pokalrunde gegen den SV Gruol am 02. Oktober um 19:00 Uhr.



Weiter geht es in der Saison 14/15!!!


25. Spieltag 07.06.14

SGM SV Täbingen/TG Schömberg II -  TSV Laufen/Eyach 0:7

Meister der Kreisliga B1!
Am letzten Spieltag der Saison 13/14 ging es zum alles entscheidenden Spiel nach Schömberg. Bei strahlendem Sonnenschein und tropischen Temperaturen ging es in die Partie um den Aufstieg in die Kreisliga A. Schon in der Anfangsphase kamen die Laufener zu einigen guten Möglichkeiten. Durch einen sehenswerten Distanzschuss konnte Marco Schneider die rot-weißen in Führung bringen. Einen Torwartfehler der Hausherren nutzte Kevin Pannewitz zum 2:0. So ging es dann auch in die Pause. Nach dem Wechsel ließen die Kräfte der Gastgeber nach und spätestens nach dem 3:0 von wiederum Marco Schneider war die Entscheidung gefallen. Das 4:0 erzielte, durch eine schöne Kombination durch die Mitte, der Laufener Kapitän Kevin Schlegel. Einen sehenswerten Kopfballtreffer konnte der eingewechselte Niklas Drewlo markieren. Seine Treffer 3 und 4 in diesem Spiel, waren Youngster Marco Schneider vorbehalten! Nach dem Schlusspfiff gab es für Spieler und Fans kein halten mehr. Noch auf dem Platz wurde das erreichen der Meisterschaft gefeiert.
Staffelleiter Zelko Milojevic überreichte Kapitän Kevin Schlegel den Meisterwimpel und gratulierte zu der herausragenden Spielzeit.
Torschützen: 4x Marco Schneider, Kevin Pannewitz, Kevin Schlegel, Niklas Drewlo

Ein großes Dankeschön gilt unseren einzigartigen Fans, die nicht nur an diesm Tag, sondern in der ganzen Runde uns immer angefeuert und unterstützt haben. Einen großen Dank gilt auch dem gesammten Verein, der immer hinter uns stand und für eine unvergessliche Meisterfeier gesorgt hat.


24. Spieltag 01.06.14

TSV Laufen/Eyach - Spvgg Truchtelfingen 4:1

Im letzten Heimspiel dieser Saison ging es gegen die viertplatzierten Truchtelfinger. Für die Laufener stand an diesem Tag einiges auf dem Spiel, da sie dringend die 3 Punkte benötigten, um noch die Chance auf die Meisterschaft zu wahren. Die Partie begann ohne großes Abtasten, da es bei Truchtelfingen zwar sportlich um nichts mehr ging, allerdings einige Liter Bier aus Stetten versprochen wurden, bei einem Punktgewinn an diesem Tag. Den ersten Schritt richtung Freibier machten dann auch die Gäste, mit einem schnell vorgetragenen Konter, der durch einen schönen Lupfer über den TSV-Torhüter zum 1:0 führte. Doch die Hausherren zeigten sich überhaupt nicht beeindruckt und kamen kurze Zeit später, durch einen sehenswerten Freistoßtreffer von Marco Schneider zum Ausgleich. In der Folge spielten sich die rot-weißen einige gute Möglichkeiten heraus, doch zum Torerfolg reichte es nicht. Erst kurz vor der Halbzeit, tankte sich Kevin Pannewitz von der rechten Seite durch den Strafraum und konnte aus spitzem Winkel einnetzen. Nach der Halbzeit kamen wieder beide Teams zu Möglichkeiten, doch erst eine viertel Stunde vor Schluss sorgte wiederum Pannewitz, nach einer schönen Kombination über die Außenbahn für das erlösende 3:1! In der Schlussminute konnte dann noch „Joker“, Niklas Drewlo zum 4:1 Endstand einnicken.
Torschützen: Marco Schneider, 2x Kevin Pannewitz, Niklas Drewlo

Am kommenden Samstag möchten wir alle, zum alles entscheidenden Spiel um die Meisterschaft nach Schömberg einladen. Bei einem Sieg wäre die Rückkehr in die Kreisliga A perfekt. Beginn ist schon um 13:15 Uhr auf dem Sportgelände in Schömberg.   


23. Spieltag 25.05.14

TSV Benzingen II - TSV Laufen/Eyach 2:4

Am vergangenen Sonntag begann die Mission „3 Spiele – 3 Siege“, mit den ersten 3 Punkten gegen die Reserve aus Benzingen. Schon wenige Minuten nach Anpfiff, konnte Achim Stotz die Laufener in Führung bringen. Danach kamen die Benzinger besser ins Spiel, da bei den rot-weißen jegliche Ordnung verloren ging. Dennoch konnte Kevin Pannewitz einen Fehler der Benzinger Hintermannschaft nutzen, um auf 2:0 zu erhöhen.  In der Folge gab es weitere Möglichkeiten auf beiden Seiten, doch zählbares gab es bis zur Halbzeit nicht mehr. Im zweiten Durchgang aggierten die Gastgeber dann noch offensiver und kamen folgerichtig zum Anschlusstreffer. Zuvor müssen die Laufener schon alles klar machen, doch einige 100 %ige Chancen wurden kläglich vergeben. Benzingen hatte nach dem 2:1 die rießen Chance, den Ausgleich zu erzielen, doch wie es dann so oft läuft, konnten die Eyach-Kicker kurze Zeit später zum 3:1 erhöhen. „Das wars wohl“, dachten alle. Doch praktisch im Gegenzug kamen die Hausherren durch einen hart getretenen Freistoßtreffer wieder heran. In der 80. Minute kam dann wiederum die Miller-Elf zum Torerfolg. 4:2! Dies war dann auch der letzte Treffer in diesem etwas verrückten Spiel. Kurz vor Ende der Begegnung, zog der an diesem Tag wirklich gute Schiedsrichter noch die Rote Karte. Nach einem Foulspiel im 5-Meterraum an TSV-Torhüter Daniel Dannecker, unterstellte der Referee dem Benzinger Spieler wohl Absicht und schickte ihn zum Duschen. Wir bedanken uns wie immer für die Unterstützung, bei unseren treuen Zuschauern.
Torschützen: Achim Stotz, 2x Kevin Pannewitz, Tobias Dannecker
Der Relegationsplatz konnte mit diesem Sieg gesichert werden, doch um auf direktem Weg in die A-Klasse zurückzukehren, müssen die letzten beiden austehenden Begegnungen auch noch gewonnen werden. Dazu laden wir alle recht herzlich zu unserem letzten Heimspiel der Saison 13/14 am Sonntag um 15 Uhr ein.


22. Spieltag 18.05.14

TSV Laufen/Eyach - TSG Margrethausen 1:1

Am vergangenen Spieltag stand das Derby gegen die TSG Margrethausen auf dem Programm. Die Partie begann ohne großes Abtasten mit einigen guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Doch Tore gab es bis zum Pausenpfiff keine zu sehen. Stattdessen machte der, in der ersten Halbzeit völlig überforderte Schiedsrichter auf sich aufmerksamm. Um die Begegnung wohl besser in den Griff zu bekommen, zog er bei völlig harmlosen Foulspielen sofort die gelbe Karte. Das hatte zur Folge, dass beide Teams innerhalb von 5 min nur noch mit 10 Mann auf dem Platz standen. Nach dem Seitenwechsel ging es weiter hin und her. Den Zuschauern boten die beiden Teams ein spannendes und attraktives Spiel. Nach ca. einer Stunde gingen dann die Gäste nach einem, über die linke Seite vorgetragenen Konter mit 1:0 in Führung. Die Jungs von der Eyach ließen sich aber davon nicht beeindrucken und kamen nach einem schönen Spielzug zum vielumjubelten Ausgleich. Danach wollten beide Teams unbedingt die Partie für sich entscheiden und es ergaben sich mehrere Großchancen auf beiden Seiten, doch einen Sieger konnte an diesem Tag nicht mehr gefunden werden. Da die Tabellenführer aus Stetten ihr Spiel mit 3:1 gewinnen konnten, müssen die rot-weißen jetzt ihre restlichen 3 Spiele allesamt gewinnen, um die Meisterschaft noch erreichen zu können. Daher bauen wir weiterhin auf die Unterstützung unserer Zuschauer, in den entscheidenden, letzten Partien in dieser Saison.
Torschütze: Kevin Schlegel


21. Spieltag 10.05.14

TSV Stetten a.k.M. - TSV Laufen/Eyach 4:2

Am Samstag stand das Topspiel der B1 auf dem Programm. Es ging zum punktgleichen Meisterschaftskandidaten aus Stetten a.k.M. Schon vor dem Spiel zwangen zwei verletzte Abwehrspieler Coach Rainer Miller zu Umstellungen im hinteren Bereich. Narürlich hatten sich die Laufener für dieses Spiel viel vorgenommen, doch das ging in der ertsten Halbzeit gründlich daneben! Schon in der 8. Minute gingen die rot-weißen, durch einen sehenswerten Freistoßtreffer in Rückstand. Noch schlimmer kam es dann in der 15. Minute als der TSV aus Stetten zum 2:0 einnetzen konnte. Die Laufener waren völlig von der Rolle und fanden auch in der Folge nicht in die Partie, aber auch die Gastgeber konnten sich keine weiteren klaren Chancen herausspielen. Halbzeit! Nach dem Seitenwechsel war dann eine andere Gästemannschaft auf dem Rasen, hatte man das Gefühl. Durch mehr Bewegung und konsequenterem Zweikampfverhalten fanden die Laufener jetzt zu ihrem Spiel und folgerichtig gelang ihnen durch einen etwas glücklich, abgefälschten Freistoß der Anschlusstreffer zum 2:1. Die Gastgeber beschränkten sich nun hauptsächlich auf die Verteidigung, was auch sicher an dem hohen Tempo der ersten Hälfte lag. Kevin Schlegel konnte kurze Zeit später dann den vielumjubelten Ausgleichstreffer erzielen, doch quasi im Gegenzug kam der Genickbruch, als ein Stettener Akteur, nach einem individuellen Fehler plötzlich alleine vor dem Tor stand und eiskalt verwandelte. Noch blieb etwas Zeit um den erneuten Ausgleich zu erzielen. Auch Chancen konnte man sich noch herausspielen, doch kurz vor Ende schlugen die Stettener nochmals zu und konnten einen Konter zum 4:2 Endstand nutzen. Schlussendlich stand die erste Niederlage, nach 19 ungeschlagenen Partien zu Buche, die aufgrund der katastrophalen ersten Hälfte auch verdient war.
Torschützen: Achim Stotz, Kevin Schlegel

Am kommenden Sonntag geht es im nächsten Topspiel gegen die drittplatzierten Nachbarn aus Margrethausen, die auch noch ins Titelrennen eingreifen möchten. Vielen Dank für die sensationelle Unterstützung unserer Fans in Stetten und natürlich hoffen wir, alle am Sonntag im heimischen Eyach-Kessel begrüßen zu dürfen.


20. Spieltag 04.05.14

TSV Laufen/Eyach - Türkspor Winterlingen 7:1

Am vergangenen Spieltag war die Mannschaft von Türkspor Winterlingen im heimischen Eyach-Kessel zu Gast. Die Gäste konnte in der ersten halben Stunde sehr gut mithalten und kamen auch nicht unverdient nach einer viertel Stunde, mit 1:0 in Führung. Für Laufens Torhüter Daniel Dannecker gab es bei diesem Kunstschuss nichts zu halten. Gegen Ende der ersten Hälfte kam dann auch der TSV zu einigen guten Möglichkeiten, doch zum Ausgleich dauerte es bis kurz vor dem Pausenpfiff. Nach schöner Direktabnahme konnte Achim Stotz den Gleichstand wiederherstellen! In der Halbzeit fand Coach Miller wohl deutliche Worte, denn nach dem Seitenwechsel legten die rot-weißen los, wie die Feuerwehr. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 5 Minuten konnten sie zunächst mit 2:1 in Führung gehen und kurz danach auf 3:1 erhöhen. Der wille nochmals das Spiel zu gunsten der Winterlinger zu drehen, war dann spätestens mit dem 4:1 der Hausherren gebrochen. Die weiteren Treffer folgten noch in regelmäßigen Abständen.
Torschützen: 2x Achim Stotz, Marco Schneider, 2x Kevin Schlegel, Tobias Schurer, Sven Palm
Wir wollen uns auch dieses mal wieder bei unseren Zuschauern am Spielfeldrand bedanken und hoffen alle zum Topspiel am nächsten Wochenende in Stetten a.k.M. begrüßen zu dürfen.


Pokal-Viertelfinale 01.05.14

TSV Laufen/Eyach - SV Grün-Weiß Stetten 0:4

Am Donnerstag war es soweit, es gab die erste Pflichtspielniederlage im Spieljahr 13/14. Doch trotz des klaren Egebnisses, konnten die Jungs von der Eyach sich auf die Schultern klopfen und erhobenen Hauptes vom Platz gehen.
In der Anfangsphase der Begegnung kamen die Laufener gleich zu zwei guten Möglichkeiten, doch der Ball fand nicht den weg ins Tor. Anders die Gäste aus der Bezirksliga. Diese machten kurz danach aus eineinhalb Torchancen gleich zwei Tore. In der Folge spielten die rot-weißen weiter gut mit und sorgten dafür, dass ein zwei Klassen unterschied nicht zu erkennen war. Mit dem zwei Tore rückstand ging es dann in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel hatte der TSV die riesen Chance, nach einem berechtigten Foulelfmeter den Anschluss herzustellen. Doch der Gästetorhüter war zur Stelle und konnte den Schuss entschärfen. Praktisch im Gegenzug schlugen die grün-weißen wieder eiskalt zu und netzten zum 3:0 ein. Bitter für die Gastgeber aber sie ließen sich nicht hängen und kämpften tapfer weiter, gegen den an diesem Tag einfach clevereren Gegner. Gegen Ende der Partie gelang dem Bezirksligaprimus dann noch das vierte Tor. Trotz des Ausscheidens, können die Laufener auf einen sehr erfolgreichen Pokalwettbewerb zurückschauen, indem sie einige Favoriten bezwingen konnten!
Bedanken möchte sich das ganze Team bei Ihren Zuschauern, für die Unterstützung am Spielfeldrand.


19. Spieltag 27.04.14

Spfr. Bitz II - TSV Laufen/Eyach 0:3

Am 19. Spieltag ging es gegen die Bezirksliga-Reserve der Sportfreunde aus Bitz. In der Anfangsphase waren Torchancen mangelware, obwohl der Untergrund dieses mal bestimmt nicht ausschlaggebend war, da der Rasen sehr gut zu bespielen war. Mitte der ersten Hälfte kamen dann die schwarz-gelben zu der ertsen großen Torchance, die aber kläglich vergeben wurde. Das war wohl der richtige Warnschuss für die Laufener, denn in der Folge wurden die Gäste stärker und gingen kurz vor der Halbzeit mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel übernahm dann der TSV die Kontrolle über das Spiel und konnte durch einen Freistoßtreffer auf 2:0 erhöhen. Weitere hochkarätige Torchancen ließen die Jungs von der Eyach liegen. Erst 10 Minuten vor Schluss gelang dann der dritte Treffer. Kein schönes Spiel aber ein wichtiger Arbeitssieg stand am Ende zu Buche! Wie immer gilt unser Dank unseren Zuschauern, die auch wieder dieses mal zahlreich vertreten waren.
Torschützen: Kevin Pannewitz, Marco Schneider, Kevin Schlegel

Am kommenden Donnerstag geht es schon weiter, mit dem Pokalviertelfinale gegen den zwei Ligen höher spielenden Tabellenführer von Grün-Weiß Stetten. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr in Laufen. Wir hoffen auf große Unterstützung, um vielleicht für eine große Überraschung sorgen zu können.


Pokal-Achtelfinale 17.04.14

SV Unterdigisheim - TSV Laufen/Eyach 0:6

Am Gründonnerstag stand das Pokal-Achtetfinale auf dem Programm. Gegenüber standen die Laufener dem SV Unterdigisheim, bei dem sich die Elf von Rainer Miller bisher immer schwer getan hat. Auch dieses Mal ging es die ersten paar Minuten hin und her, doch schon nach 6 Minuten konnte Marco Schneider zum 1:0 einnetzen. In der Folge gab es noch einige gute Möglichkeiten, doch entweder war der Torhüter zur stelle oder half das Aluminium den Gastgebern. Nach 25 Minuten konnte dann Emre Yildiz durch einen berechtigten Handelfmeter zum 2:0 erhöhen. So ging es dann auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel warfen die Gastgeber nochmals alles nach Vorne, doch nach einem sehenswerten Distanzschuss von Steffen Hölle zum 3:0, war der Wille der Heuberger gebrochen. Die weiteren Treffer der rot-weißen konnten dann in regelmäßigen Abständen erzielt werden.
Am Ende stand ein verdienter Sieg zu Buche und der Einzug ins Viertelfinale, wo jetzt ein fast übermächtiger Gegner mit dem SV Grün-Weiss Stetten (Primus der Bezirksliga) wartet. Doch wie man die großen ärgert, haben wir schon in den ersten zwei Pokalrunden gezeigt und vielleicht ist mit der Unterstützung unserer Zuschauer am 1. Mai um 15:00Uhr im heimischen Eyachkessel eine Sensation möglich.
Torschützen: 2x Marco Schneider, Emre Yildiz, Steffen Hölle, Dennis Drescher, Achim Stotz


18. Spieltag 13.04.14

TSV Laufen/Eyach - TSV Straßberg II 7:0

Am 18. Spieltag war die Reserve des TSV Straßberg in Laufen zu Gast. Die Gastgeber hatten etwas gut zu machen, nach dem Punktverlust, eine Woche zuvor in Pfeffingen. Schon in den ersten Minuten war zu erkennen, dass die Miller-Elf heute wieder zu alter Spielstärke zurückfinden will. Nach einer viertel Stunde war dann der Ball, nach einem sehenswerten Freistoß, das erste Mal im Netz der Gäste. Die Laufener machten nach der Führung weiter Druck und konnten sich einige sehr gute Chancen herausspielen. Fünf Minuten vor der Pause kamen Sie dann zum hochverdienten 2:0. Nach dem Seitelwechsel drehten dann die Jungs von der Eyach so richtig auf! Sie ließen Ball und Gegner laufen und kamen in regelmäßigen Abständen zu schön herausgespielten Toren. Nach 90. Minuten stand dann ein 7:0 Heimsieg zu Buche. Die richtige Reaktion nach der Punkteteilung vor Wochenfrist!
Torschützen: Tobias Dannecker, 2x Marco Schneider, Kevin Schlegel, 2x Kevin Pannewitz, Steffen Hölle
Vielen Dank auch dieses mal wieder an unser Publikum.

Wir möchten alle recht herzlich zum Pokal-Achtelfinale am kommenden Donnerstag um 19:00 Uhr, auswärts gegen den SV Unterdigisheim einladen. Wir hoffen dort auf eure Unterstützung!


17. Spieltag 06.04.14

FC Pfeffingen II - TSV Laufen/Eyach 0:0

Erster Punktverlusst im neuen Jahr! Mit leicht personellen Problemen ging es am Sonntag zum Auswärtsspiel, gegen die Reserve aus Pfeffingen. Das sich die Spieler auf diesem Sportplatz schon oft sehr schwer getan haben, dort Punkte mitzunehmen, bestätigte sich auch dieses mal wieder. In der ersten Halbzeit konnten sich die rot-weißen zwar ein paar Möglichkeiten herausspielen, doch zu einem richtig gefährlichen Abschluss kam es nicht! Auch in Durchgang Zwei fanden die Laufener nicht ins Spiel und fanden auch kein Mittel, gegen die blau-weiße Mauer der Gastgeber. Erst Mitte des zweiten Durchgangs legte der TSV nochmals eine Schippe drauf, doch durch reihenweise individueller Fehler und Unkonzentriertheiten hatten schlussendlich die stark kämpfenden Pfeffinger den Punkt verdient.
Vielleicht genau das richtige Hallo-Wach-Signal für die nächsten Spiele. Denn nur mit vollem Einsatz und Siegeswillen gegen jeden Gegner, ist der Sprung nach oben möglich! 
Wir bedanken uns für die Unterstützung unserer Zuschauer am Spielfeldrand.


Nachholspieltag 01.04.14

Spvgg Truchtelfingen - TSV Laufen/Eyach 0:2

Am Dienstag stand das Nachholspiel in Truchtelfingen auf dem Programm. In der ersten halben Stunde konnten sich die rot-weißen ein leichtes Übergewicht erspielen, jedoch bleiben große Torchancen aus. Doch in der 32. Minute war es der stark aufspielende Kevin Pannewitz, der sich durch den gegnerischen Strafraum durchtanken konnte und zum etwas glücklichen Führungstreffer kam, da der Ball noch leicht vom Gegner abgefälscht ins Tor trudelte. Bis zur Halbzeitpause gab es keine weitere nennenswerte Möglichkeit. Seitenwechsel! Die erste fatale Fehlentscheidung, des nicht gerade glücklich agierenden Schiedsrichters, war ein klarer Strafstoß, der mit einer gelben Karte und dem Vorwurf einer Schwalbe bewertet wurde. Mitte des zweiten Durchgangs kam der TSV dann wiederum glücklich zum zweiten Treffer (Eigentor). Weitere sehr fragwürdige Entscheidungen heizten die Partie noch unnötig an. In der 88. Minute war wiederum der Schiedsrichter im Mittelpunkt, der nach einem etwas härteren Foulspiel an der Mittellinie die völlig übertriebene rote Karte zog. Somit mussten die nunmehr 10 Spieler um Coach Rainer Miller die letzen paar Minuten in unterzahl auskommen. Schlussendlich blieb es aber beim 2:0 Auswärtssieg der Laufener.
Torschützen: Kevin Pannewitz, Eigentor
Ein ganz großes Lob gilt wieder einmal unseren Zuschauern, die auch dieses mal zahlreich hinter ihrer Mannschaft standen. Danke!


16. Spieltag 23.03.14

SGM SV Hartheim/SV Heinstetten/SV Schenningen II - TSV Laufen/Eyach

Spiel wurde abgesagt, da der Gastgeber seine Mannschaft zurückgezogen hat. Damit wird die SGM SV Hartheim/SV Heinstetten/SV Schenningen II komlett aus der Wertung der Kreisliga B1 genommen.
Bitter für die Laufener Jungs, da somit das 10:0 aus dem Hinspiel nicht anerkannt wird!


15. Spieltag 16.03.14

TSV Laufen/Eyach - SV Unterdigisheim 1:0

Am vergangenen Sonntag bekamen es die Jungs von der Eyach mit dem SV Unterdigisheim zu tun. Schon in der Anfangsphase konnten die Hausherren durch einen herrlichen Freistoß durch den Youngster Marco Schneider in Führung gehen. Im weiteren Verlauf konnten sich beide Mannschaften keine klaren Torchancen erarbeiten und somit ging es mit der knappen Führung im Rücken in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang war die Partie noch schlechter anzuschauen und es entwickelte sich ein typischer Kreisliga B-Kick mit vielen Fouls und wenig spielerischen Akzenten. Der Schiedsrichter hatte an diesem Tag keinen ruhigen Nachmittag, zeigte aber eine gute Leistung. Am Ende stand ein 1:0 Sieg für den TSV zu Buche, doch in den nächsten Spielen ist eine Leistungssteigerung vonnöten, um die weiterhin anhaltende Serie von jetzt schon 17 Pflichtspielen ohne Niederlage auszubauen. 
Torschütze: Marco Schneider
Unser Dank gilt unseren treuen Zuschauern, die uns auch bei solchen Spielen immer unterstützen.


14. Spieltag 09.03.14

TSV Harthausen II - TSV Laufen/Eyach 1:2

Zum Rückrundenauftakt konnte die 1. Mannschaft einen umkämpften Auswärtssieg einfahren. Nach einer zerfahrenen Anfangsphase kamen die Laufener, auf schwer bespielbarem Rasen mit 1:0 in Führung. Nach einem Foulspiel im 16er konnte die Reserve aus Harthausen per Strafstoß ausgleichen. Somit ging es dann mit einem unentschieden in die Kabinen. Im zweiten Durchgang konnten die rot-weißen die Partie für sich gewinnen und kamen durch einen weiteren Strafstoß zum 2:1. Danach wurden einige Konterchancen nicht genutz und somit boten die beiden Teams den zahlreichen Zuschauern eine spannende Schlussphase, wo die Gastgeber nochmals alles nach vorne warfen. Allerdings hielt die Miller-Elf dagegen und konnte den Vorsprung über die Zeit retten.
Torschützen: 2x Achim Stotz.
Wir bedanken uns für die große Unterstützung unserer Zuschauer am Spielfeldrand.